Stadttitel für jüngsten Nachwuchs des VfB Bottrop

Bei den Bambini-Stadtmeisterschaften im Jahnstadion nutzte der Nachwuchs des VfB Bottrop (im Bild: schwarze Trikots, Spielszene gegen SV Vonderort) seinen Heimvorteil und gewann den Titel.
Bei den Bambini-Stadtmeisterschaften im Jahnstadion nutzte der Nachwuchs des VfB Bottrop (im Bild: schwarze Trikots, Spielszene gegen SV Vonderort) seinen Heimvorteil und gewann den Titel.
Foto: Michael Korte
Was wir bereits wissen
Bei den Fußball-Stadtmeisterschaften der G-Junioren gewann der VfB Bottrop den Titel.

Bottrop..  Spielfreude pur erlebten die jüngsten Bottroper Fußballer im Jahnstadion. Der VfB Bottrop war Gastgeber bei den Stadtmeisterschaften für die G-Junioren. Der VfB-Nachwuchs nutzte seinen Heimvorteil und feierte den Turniersieg.

Sieben Mannschaften lieferten sich spannende Duelle im Modus jeder gegen jeden: Neben dem VfB waren Blau-Weiß Fuhlenbrock, VfB Kirchhellen, VfL Grafenwald, SV Rhenania Bottrop und Dostlukspor Bottrop am Start, kurzfristig meldete auch der SV Vonderort ein Team. Bei allem Ehrgeiz wurden die Fair Play-Regeln eingehalten: Gespielt wurde ohne Schiedsrichter. Strittige Szenen klärten die Kinder problemlos untereinander.

Auch organisatorisch waren die Stadtmeisterschaften ein Gewinn für alle Beteiligten. Raif Yalcin, Jugendleiter des VfB Bottrop, lobte das Engagement von Trainer Sergej Schanz, der die Ausrichtung übernommen hatte: „Ich bin jetzt seit fünf Jahren dabei, und das war eines der besten Turniere, die ich erlebt habe.“ Schanz gab das Kompliment weiter: „Alle Eltern haben mitangepackt. Das ist nicht selbstverständlich.“ Für das Gelingen der Veranstaltung hatte er eine ebenso einfache wie einleuchtende Erklärung. „Alle Mannschaften hatten sehr viel Spaß und das ist das Wichtigste.“