Squash – Wissenswertes zum Sport mit dem Schläger

Squash ist eines der wenigen Rückschlagspiele, bei dem die Seitenwände in das Spiel einbezogen werden und die Gegner das Spielfeld gemeinsam benutzen.


An den Wänden des Courts, die als Vorderwand (Stirnwand), Rückwand und Seitenwände bezeichnet werden, befinden sich rote Markierungen, die das Spielfeld begrenzen.


Der Schläger ist leichter als ein Tennis-, aber schwerer als ein Badmintonschläger. Der Gummiball ist etwa so groß wie ein Tischtennis- oder ein Golfball. Er muss erst warmgespielt werden, damit er seine volle Sprungfähigkeit erreicht.


Weltweit wächst Squash weiterhin und ist vor allem in den Ländern des Commonwealth beliebt. Auch in Ägypten, in Osteuropa und in den USA wird aufgeschlagen. In Deutschland sinkt die Beliebtheit.