Schwimmvereinigung Bottrop holt drei Mehrkampfsiege

Zahlreiche Qualifikationszeiten für die Bezirksmeisterschaft erreichten die Aktiven der Schwimmvereinigung 1924 Bottrop.
Zahlreiche Qualifikationszeiten für die Bezirksmeisterschaft erreichten die Aktiven der Schwimmvereinigung 1924 Bottrop.
Foto: SVg 20 Bottrop
Was wir bereits wissen
Beim ersten regulären Wettkampf des Jahres auf der 50-Meter-Bahn konnte die Schwimm-Vereinigung 1924 mit guten Ergebnissen aufwarten.

Bottrop..  Beim ersten regulären Wettkampf des Jahres auf der 50-Meter-Bahn, dem Herbert-Scholven-Pokalschwimmen im Bochumer Unibad, konnte die Mannschaft der Schwimm-Vereinigung 1924 Bottrop (SVg 24) mit guten Ergebnissen aufwarten. Bei 89 Starts sicherten sich die Bottroper insgesamt 63 Medaillenplätze und gewannen drei Mehrkampfwertungen. Für viele der SVg 24- Aktive bedeuteten die erschwommenen Zeiten zudem die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft im Juni.

Höchste Punktzahl dergesamten Veranstaltung

Ungeschlagen blieb Nicole Maier (Jahrgang 2000), die sich fünf Mal an die Spitze setzte und mit den Ergebnissen über 50 m Freistil (0:29,34 min.) und 100 m Freistil (1:04,66 min.), 100 m Schmetterling (1:11,29 min.) und 200 m Schmetterling (2:36,91 min.) sowie 200 m Lagen (2:42,29 min.) die Mehrkampfwertung mit der höchsten Punktzahl der gesamten Veranstaltung gewann.

Überlegener Mehrkampfsieger wurde auch Niklas Janik (Jahrgang 2001), der sich über 50 m Freistil (0:29,64 min.), 100 m Freistil (1:04,43 min.) und 200 m Freistil (2:23,07 min.) sowie 50 m Schmetterling (0:31,72 min.) keine Blöße gab und über 200 m Rücken in 2:50,09 Minuten Zweiter wurde.

Der dritte Sieg in der Mehrfachwertung ging an Sandrina Schwarze (Jahrgang 1996), die sich mit zwei Siegen über 100 m Schmetterling in 1:24,99 Minute und 200 m Freistil in 2:39,93 Minuten und zwei zweiten Plätze über 200 m Schmetterling (3:15,77 min.) und 200 m Lagen in (3:03,56 min.) in einem familieninternen Duell knapp gegen ihre Schwester Dana (Jg. ‘98) durchsetzte. Dana Schwarze errang sogar drei Siege über 100 m Brust (1:35,99 min.), 200 m Schmetterling (3:14,24 min.) und 200 m Lagen (2:57,66 min.). Auf Platz zwei schwamm sie über 100 m Schmetterling (1:25,18 min.).

SVg-Aktive auf den ersten Plätzen

Nicht zu schlagen war Leonie Dirlat (Jg. ‘05), die über 100 m Brust (1:45,55 min.), 100 m Freistil (1:32,45 min.) und 200 m Brust in 3:53,87Minuten jeweils als Erste anschlug. Gleiches gelang auch Lea Hübel (Jg. 04), die sich über 50 m Freistil (0:43,55 min.), 200 m Freistil (3:30,44 min.) sowie 100 m Rücken (1:50,86 min.) durchsetzte. Ebenfalls eine weiße Weste behielt Jil Lewandowsky (Jg. ‘99), die über 50 m Schmetterling (0:38,20 min.) und 200 m Schmetterling (3:29,97 min.) gewann.

Jeweils doppelte Siege holten Nicole Meyhöfer (Jg. ‘95) über 50 m Brust (0:46,68 min.) und 200 m Brust (3:40,24 min.), Joris Münzer (Jg. ’03) über 100 m Rücken (1:42,20 min.) und 200 m Rücken (3:33,79 min.) und Moritz Telke (Jg. ‘04) über 50 m Brust (0:52,62 min.) und 200 m Brust (4:15,34 min.).

Weitere Goldmedaillen gewannen Hannah Buttler (Jg. ‘06) über 200 m Rücken in 4:15,23 Minuten, Max Griebner (Jg. ‘00) über 100 m Brust in 1:29,70 Minute, Annika Linke (Jg. ‘06) über 100 m Brust in 2:07,35 Minuten, Lilly Rick (Jg. 07) über 100 m Rücken in 2:18,84 Minuten und Tyler Smuda (Jg. 07) über 100 m Freistil in 2:11,33 Minuten.