SC Bottrop holt die Tradition zurück

Der SC Bottrop ist am Wochenende als Gastgeber des Heinz-Köhn-Turniers aktiv.
Der SC Bottrop ist am Wochenende als Gastgeber des Heinz-Köhn-Turniers aktiv.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der SC Bottrop ruft das traditionelle Heinz-Köhn-Turnier zurück ins Leben, am Samstag ist auch die DJK Adler 07 in der Berufsschulhalle aktiv.

Bottrop..  Der SC Bottrop möchte sein etwas in Vergessenheit geratenes Heinz-Köhn-Turnier wiederbeleben und setzt dieses Vorhaben am heutigen Samstag ab 15 Uhr in der Berufsschulhalle in die Tat um.

„Heinz Köhn war Mitglied bei den EK Sportsfreunden – dem Vorgängerverein des SC – seit dem Gründungsjahr 1960“, erklärt der SC-Vorsitzende Berthold Krix. Er errang als A-Jugendlicher die Kreismeisterschaft und stieg dann in die erste Herrenmannschaft auf. „Durch seinen Spielwitz und Fleiß fiel er besonders auf. Am 9. September verstarb Heinz Köhn. Der Pokal trägt seinen Namen stellvertretend für alle verstorbenen Vereinmitglieder.“

Teilnehmende Mannschaften sind die SG Altendorf/Ruhr (Kreisliga), DJK Styrum 06 (Landesliga), MSV Duisburg (Bezirksliga), DJK Adler 07 Bottrop (Bezirksliga) und der Gastgeber SC Bottrop (Landesliga). Gespielt wird im Turniermodus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 30 Minuten. Für den gastgebenden SC ist das Turnier eine gute Vorbereitung. Am 11. Januar steht für das Team von Trainer Heiko Seidel um 11.30 Uhr das Spitzenspiel der Landesliga Gruppe 3 an. Der SC Bottrop, derzeit Tabellendritter, spielt gegen den Lipaprimus TV Jahn Hiesfeld II. Beide Teams trennen nur drei Punkte in der Tabelle. „Nach der Weihnachtspause kommt uns dieses Turnier sehr gelegen, um mal wieder den Ernstfall zu proben und und wieder in den Spielrhythmus zu finden“, beschreibt Seidel.

Im Lager der Adler sieht man dem Wettbewerb etwas nüchterner entgegen. „Wir freuen uns natürlich auf die Teilnahme und werden auch das eine oder andere im Spiel ausprobieren, leider müssen wir aber auf etliche Spieler verzichten“, erklärt Adler-Coach Benno Schupe. Die 07er müssen nahezu den gesamten Rückraum ersetzen. „Uns werden ein paar Spieler aus der zweiten Mannschaft ergänzen, der Spaßfaktor hat an diesem Tag Vorrang.“ Aber auch die Adler sind in der darauffolgenden Woche in der Meisterschaft wieder gefordert: Am Sonntag steht das Derby gegen die Zweitvertretung des SC an.