SC Bottrop feiert knappen Heimerfolg

Daniel Ohmann und der SC Bottrop feierten einen knappen Heimsieg gegen den TV Rhede.
Daniel Ohmann und der SC Bottrop feierten einen knappen Heimsieg gegen den TV Rhede.
Foto: Michael Korte
Was wir bereits wissen
Gegen Rhede pfeifen die Bottroper personell aus dem letzten Loch. Die SC-Zweite verpasst einen Achtungserfolg nur knapp, Adler 07 bleibt in Wedau chancenlos.

Bottrop..  Der SC Bottrop feierte einen knappen Heimerfolg, Adler 07 musste eine deutliche Niederlage hinnehmen.

Landesliga

SC Bottrop – HC TV Rhede 29:28 (12:14): Der SC feierte einen knappen Heimerfolg, musste sich diesen aber hart erarbeiten. „In der ersten Halbzeit fanden wir leider kaum ins Spiel und lagen verdient zurück“, beschrieb SC-Trainer Heiko Seidel die ersten 30 Minuten der Partie. Nach der Halbzeit fand sein Team aber besser ins Spiel und konnte die Partie kippen. „Im zweiten Durchgang haben wir viel besser dagegen gehalten und den Kampf angenommen.“ Allerdings fuhren die Bottroper in der Schlussphase personell auf der Felge und beendeten die Partie mit sieben Feldspielern; Lukas Franz zog sich einen Riss in der Schulter zu und droht für die letzten Partien der Saison auszufallen.

SC: Kaiser (12), Wilken (6), Berthold (4), Ohmann (3), Franz (2), Stoeßel, Riering (je 1)

Bezirksliga

ETuS Wedau – DJK Adler 07 30:19 (15:8): Die Adler kassierten beim Tabellenzweiten eine überraschend hohe Niederlage. „Hätten nicht zumindest unsere Torhüter Normalform erreicht, wäre eine noch höhere Niederlage möglich gewesen“, resümierte Adler-Trainer Benno Schupe und zeigte sich enttäuscht vom Spiel seiner Mannschaft, die „sich immer wieder selbst zurückgeworfen hat.“ Schnell lagen die 07er mit 1:5 zurück, konnten sich im weiteren Verlauf aber wieder auf ein Tor herankämpfen. „Dann setzte bei uns erneut derselbe Trott ein“, beschrieb Schupe die erneute Schwächephase seines Teams, als Wedau zur Halbzeit mit sieben Toren davonziehen konnte. „In Halbzeit zwei hat es zumindest defensiv gestimmt. Ich denke, die Osterpause kommt uns vom Zeitpunkt her nicht ganz ungelegen.“

Adler: Klanten (6), M. Geilich (5), Lütke-Uphues (3), Hild, Urban, Günzig, Löker, von Scheven (je 1)

SC Bottrop II – TB Oberhausen 27:28 (14:14): Die SC-Zweitvertretung zeigte gegen den Tabellendritten ein gutes Spiel und verlor denkbar knapp. Zwei Minuten vor dem Ende führte die Sieben von Trainer Lothar Neuhaus gar mit 27:26, TBO konnte die Partie aber noch drehen. Der letzte Angriff gehörte zwar den Hausherren, dieser konnte aber nicht in einen Torerfolg umgemünzt werden. „Mit unserem Auftritt können wir trotz der Niederlage sehr zufrieden sein“, so Neuhaus.

SC: Scherer (8), Lohbeck, Mengede, Warnke (je 3), Althoff, Nett, Schulz, Wille (je 2), Brockmann, Nordwig (je 1)

Bezirksliga, Frauen

SC Bottrop – VfL Rheinhausen II 16:12 (8:5): Die SC-Damen feierten in der Bezirksliga einen verdienten Heimerfolg gegen den Tabellensiebten und können nach dem dritten Sieg in Folge und der vierten Partie in Serie ohne Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt durchatmen. Schon in Halbzeit eins deutete die Sieben von Trainer Olaf Eich an, dass sie erfolgreich an die Leistungen der vergangenen Partien anknüpfen wollte. Dies gelang, die Gäste wurden über weite Strecken der Partie dominiert und so der sechste Saisonsieg perfekt gemacht. Zwar hat die Mannschaft von Olaf Eich nun bereits zwei Partien mehr absolviert als die Konkurrenz aus dem Tabellenkeller, der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt nun aber bereits drei Punkte.