SC Bottrop demontiert den TV Borken

Der SC Bottrop (weiße Trikots, Alex Berthold beim Wurf) fertigte den  TV Borken mit 43:25 ab
Der SC Bottrop (weiße Trikots, Alex Berthold beim Wurf) fertigte den TV Borken mit 43:25 ab
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
In der Herren-Landesliga brannte der SC Bottrop ein Offensivfeuerwerk ab und schlug den TV Borken mit 43:25. Die Landesliga-Frauen von Adler 07 Bottrop spielten gegen den TuS Lintfort II 23:23-Unentschieden.

Bottrop..  In der Herren-Landesliga brannte der SC Bottrop ein Offensivfeuerwerk ab und schlug den TV Borken mit 43:25.

Landesliga, Herren

SC Bottrop – TV Borken 43:25 (23:16). Der SC fand eine passende Antwort auf die Niederlage am vergangenen Spieltag. In der Anfangsphase agierten die Gäste mit den Hausherren noch einigermaßen auf Augenhöhe. Schon zur Mitte der ersten Halbzeit konnten die Bottroper jedoch Tor um Tor davonziehen und machten klar, warum sie über die beste Offensive der Liga verfügen. Allen voran der Rückraum um Jan Kaiser und Robin Student fand sehr gut ins Spiel und brachte etliche Bälle im gegnerischen Gehäuse unter. So erspielte die Sieben von Trainer Heiko Seidel bereits zur Pause einen deutlichen Vorsprung, der im Verlauf des zweiten Durchgangs auch bedingt durch eine nun überragende Abwehrarbeit weiter ausgebaut wurde. „Wir haben unseren Gegner von Beginn an unter Druck gesetzt und unser Tempospiel optimal umgesetzt“, zeigte sich Seidel sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „In der zweiten Halbzeit haben wir dazu nur neun Gegentore kassiert und uns bis zum Schluss hungrig gezeigt“, lobte er weiter. Durch den zehnten Saisonsieg schließen die Bottroper wieder zum Spitzentrio der Liga auf.

Tore SC: Kaiser (12), Student (10), Korte, Berthold (je 6), Krix (3), Stollwerk, Wilken (je 2), Stoeßel, Franz

Landesliga, Damen

DJK Adler 07 Bottrop – TuS Lintfort II 23:23 (8:11). Zumindest einen Punkt konnten die Adler-Damen halten, nachdem sie in der zweiten Halbzeit eine Energieleistung abrufen konnte. Im ersten Durchgang bereiteten die Gäste den Bottroperinnen einige Probleme, hinzu gesellten sich Fehler im eigenen Spielaufbau. „Wir konnten im ersten Durchgang nicht so ganz überzeugen, Lintfort erneut ein unbequemer Gegner“, sagte Adler-Coach Frank Meese. Das Hinspiel verloren seine 07er deutlich, im Rückspiel hielt seine Mannschaft jedoch erfolgreich dagegen: In den zweiten 30 Minuten stellten sich die Gastgeberinnen neu auf den Gegner ein und fanden nun besser in die Partie. „Nach der Pause sah das alles viel besser aus“, gab auch Meese zu. Letztlich sicherten sich die Adler-Damen zumindest einen Zähler, durch welchen sie im Mittelfeld der Liga verweilen.