RFV Bottrop lockt mit einem ganz besonderen Springen

Eine Impression vom letztjährigen M-Springen: Christian Neubecker auf Cortina.
Eine Impression vom letztjährigen M-Springen: Christian Neubecker auf Cortina.
Foto: Michael Korte
Der Reit- und Fahrverein Bottrop empfängt von Freitag bis Sonntag die Reiterszene von nah und fern zum großen Dressur- und Springturnier.

Bottrop..  Der Reit- und Fahrverein Bottrop empfängt vom heutigen Freitag bis Sonntag die Reiterszene von nah und fern zum großen Dressur- und Springturnier. Damit wird auf der Reitanlage an der Beisenstraße die grüne Saison eröffnet. Erwartet werden 1450 Pferde mit 519 Reitern, die 1620 Starts absolvieren.

Das Bottroper Dressur- und Springturnier hat sich in der Szene längst etabliert und ist besonders unter den Springreitern beliebt, die nach der Hallensaison auf dem Springplatz die ersten Sonnenstrahlen unter Turnierbedingungen genießen können.

Auf Hochtouren laufen derzeit unter der Leitung von Reitlehrer und Betriebsleiter Heribert Lochthowe und seinem Helferteam die letzten Vorbereitungen, damit der Reitverein sich am heutigen Morgen optimal präsentieren kann.

„Drei Tage lang sorgen wir für erstklassigen Dressur- und Springsport bis Klasse S. Auch die Teilnehmerzahl konnte gegenüber den Vorjahren gesteigert werden, weshalb die Prüfungen täglich ab 7.30 Uhr bis in den frühen Abend ausgetragen werden“, erklärt Pressesprecherin Heike Haase.

Auf der Ausstellungsfläche im Außenbereich präsentieren verschiedene Anbieter Reitzubehör, Zugfahrzeuge und verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten. Im Festzelt wird von den Vereinsmitgliedern für das leibliche Wohl aller gesorgt.

Höhepunkte sind jedoch die erstklassig besetzten Dressur- und Springprüfungen der Klasse S. Erstmalig in der 60-jährigen Vereinsgeschichte richtet der Verein am Sonntag den „großen Preis der Stadt Bottrop“, eine Springprüfung der Klasse S mit zwei Sternen aus, die mit 4000-Euro dotiert ist. Zur Siegerehrung wird Schirmherr und OB Bernd Tischler erwartet.

Begonnen wird am heutigen Freitag im Springparcours mit den Jungpferdeprüfungen der Klassen A bis M. In der Reithalle geht’s ebenfalls ab 7.30 Uhr mit der Dressurpferdeprüfung Klasse A los. Im Anschluss daran folgen die Dressurpferdeprüfung Klasse L, L-Dressur und zwei A-Dressuren.

Am Samstag in aller Frühe werden die weiteren Prüfungs-Teilnehmer in Dressur ab 8 Uhr und Springen ab 7.30 erwartet. Ab 15.30 Uhr findet auf dem Springplatz eine Springprüfung der Klasse S mit Stechen statt.

Am Sonntag wird der erste Teilnehmer mit seinem Pferd um 9 Uhr ins Dressurviereck für eine L-Dressur/Kandare gehen. Auf dem Springplatz beginnt ein spannender Tag ab 7.15 Uhr mit Springprüfung der Klasse L sowie Springen der Klasse L bis M. Danach steht wieder Reitsport auf höchstem Niveau auf dem Programm. Die Höhepunkte sind hier die Dressurprüfung der schweren Klasse ab 13.30 Uhr sowie ein Springen mit Siegerrunde der Klasse S ab 14.30 und die 60 Teilnehmer des Zwei- Sterne-S-Springens mit Stechen beginnen ab 17 Uhr.