Rekorde rahmen die Gala ein

Die zweite NRW-Gala im Jahnstadion begann und endete mit einem Rekord. Als einer der ersten Starter des Tages legte Osman Abrar Adem über 5000 Meter eine neue Bestmarke im Jahnstadion hin. Am Abend überbot Speerwerfer Till Wöschler die bisherige Bestweite. Und dazwischen? Da gab es ebenfalls Spitzenleichtathletik.

Bis auf den Hindernislauf gab es in Bottrop das volle Programm an leichtathletischen Disziplinen wie Sprints, Hammerwurf, Hochsprung, Speerwurf und Kugelstoßen. Es gab hauchdünne Entscheidungen über die 5000 Meter, die 800 Meter der Frauen und im Speerwurf der Frauen. Deutsche Sportler konnten sich hier zwar nicht für die WM in Peking empfehlen, doch versuchten es auch viele ausländische Athleten in Bottrop.

Bis zu 2500 Zuschauer sahen dem achstündigen Treiben im Laufe des Tages zu. Eine Zahl, mit der die Verantwortlichen zufrieden waren. Und auf die sie weiter aufbauen wollen.