Ralf Knura holt Platz drei bei der DM

Ralf Knura durfte sich über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen.
Ralf Knura durfte sich über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen.
Foto: WAZ
In Kalkar fanden die Deutschen Meisterschaften im Kurzduathlon statt. Der Bottroper Ralf Knura vertrat Adler-Langlauf und holte in der Altersklasse M50 den dritten Platz.

Bottrop..  Im und um das Wunderland im nordrhein-westfälischen Kalkar fanden die Deutschen Meisterschaften im Kurzduathlon, einem Wettkampf bestehend aus den Disziplinen Laufen und Radfahren, statt. Ralf Knura von Adler-Langlauf wurde dort Dritter der AK50.

Knura startete den Duathlon (zehn Kilometer Laufen, 40 Kilometer Rad und fünf Kilometer Laufen) mit einer guten Laufzeit im ersten Abschnitt (36:19) und stieg als Zweitplatzierter aufs Rad.

Die widrigen Witterungsverhältnisse mit Regen und starken Windböen machten den Startern auf der Radstrecke sehr zu schaffen. Bei nasskalten Temperaturen wurden einige Abbrüche und Ausfälle verzeichnet. Knura trotzte den Widrigkeiten und biss sich durch, fiel aber auf den sechsten Platz mit einer Radzeit von 1:07:38 zurück.

Auf den abschließenden fünf Kilometern wurden im Anschluss noch mal alle Reserven mobilisiert. Immerhin kostete das Radfahren viel Kraft, weshalb einige Konkurrenten zurückfielen. Knura nutzte die Chance und kämpfte sich vor und erreichte das Ziel als Dritter der AK M50 mit einer Gesamtzeit von 2:07:22 Stunden. Zur Siegerehrung wurde die Nationalhymne abgespielt.