Nur ein Sieg hilft Frauen des SC Bottrop zum Klassenerhalt

Handball-Bezirksligist Adler 07 Bottrop (rote Trikots, r. Till Overberg) kann am letzten Spieltag bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz sogar noch auf Platz fünf klettern.
Handball-Bezirksligist Adler 07 Bottrop (rote Trikots, r. Till Overberg) kann am letzten Spieltag bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz sogar noch auf Platz fünf klettern.
Was wir bereits wissen
Der SC Bottrop peilt am letzten Spieltag in der Landesliga noch mal einen Heimerfolg an. Eine Klasse tiefer kämpfen Adler 07 und die SC-Reserve um eine gute Platzierung. Die SC-Frauen stehen vor einem Schicksalspiel.

Bottrop..  Der SC Bottrop peilt am letzten Spieltag in der Landesliga noch mal einen Heimerfolg an. Eine Klasse tiefer kämpfen Adler 07 und die SC-Reserve um eine gute Platzierung. Die SC-Frauen stehen vor einem Schicksalspiel.

Landesliga, Männer

SC Bottrop – VfL Rheinhausen. In der Vorwoche kassierte der SC beim Tabellenführer eine klare Niederlage und büßte durch die Pleite den dritten Rang ein. Dem positiven Eindruck vom bisherigen Saisonverlauf schadete dieser Umstand aber nicht. „Wir wollten so gut wie möglich abschneiden. Mit dem vierten Rang können wir noch sehr zufrieden sein“, urteilt SC-Trainer Heiko Seidel, „viel wichtiger aber ist die Entwicklung der jungen Mannschaft. Wir hatten in dieser Saison viel Spaß zusammen und wollen diesen Eindruck auch im letzten Heimspiel gegen Rheinhausen bestätigen.“

Bezirksliga, Männer

SV Hamborn 1890 – DJK Adler 07 Bottrop. Mit dem frisch getankten Selbstvertrauen aus dem gelungenen Derbyauftritt in der Vorwoche reisen die Adler am letzten Spieltag zum unmittelbaren Verfolger nach Hamborn. Die Duisburger haben als Tabellensiebter nur einen Zähler weniger auf dem Konto als die Bottroper (23 Punkte). Das Ziel der 07er ist also klar: Der aktuelle Rang soll verteidigt werden. „Dazu wollen wir die Saison mit einem positiven Verhältnis abschließen“, blickt Adler-Trainer Benno Schupe auf die bisherige Ausbeute seiner Sieben. Die Adler siegten in elf Partien und beendeten ebenso viele als Verlierer. Dazu könnten die Bottroper bei einer Niederlage der GSG Duisburg und einem eigenen Erfolg sogar noch auf Platz fünf klettern.


SC Bottrop II – VfL Rheinhausen II. Am vergangenen Spieltag setzte es für die SC-Reserve eine derbe Niederlage im Derby gegen Adler 07. Die Sieben von Trainer Lothar Neuhaus blieb nahezu chancenlos und verpasste es, neben einem möglichen Prestigeerfolg in der Tabelle noch mal Plätze gutzumachen und bleibt auf Rang zehn. Gegen die Rheinhausener Reserve bietet sich den Gastgebern die Chance, sich zumindest noch auf einen einstelligen Platz zu verbessern: Der VfL hat zwei Zähler mehr auf dem Konto, das Hinspiel verloren die Bottroper knapp mit 23:25. Ein Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied wäre also wohl von Nöten, um den direkten Vergleich für sich zu entscheiden und die Duisburger abzufangen.

Bezirksliga, Frauen

SC Bottrop – RSV Mülheim II. Die Sieben von Trainer Olaf Eich muss im letzten Spiel gegen die Mülheimer unbedingt siegen, um den Abstieg noch zu verhindern. Derzeit haben die SC-Frauen einen Zähler Rückstand auf die Nicht-Abstiegszone. Die Gäste haben zwar nur zwei Punkte mehr auf der Habenseite, müssen sich aber nicht mehr um den Klassenverbleib sorgen. Im Hinspiel unterlagen die SC-Frauen gegen den RSV mit 16:17 und dürften gewarnt sein.