Nik und Chris Grünebeck starten bei der DM

Braungurtträger Chris Grünebeck im Freikampf: Der Kirchhellener Karateka tritt bei der Deutschen Meisterschaft in Bochum in der Jugendklasse der 15- bis 17-Jährigen an.
Braungurtträger Chris Grünebeck im Freikampf: Der Kirchhellener Karateka tritt bei der Deutschen Meisterschaft in Bochum in der Jugendklasse der 15- bis 17-Jährigen an.
Was wir bereits wissen
Die Vorbereitungen auf die Deutschen Karate-Meisterschaften (Deutscher JKA-Karate-Bund) , die am morgigen Samstag, 9. Mai, in Bochum stattfinden, haben den Kirchhellener Karateka Nik und Chris Grünebeck unter anderem drei Westdeutsche Meistertitel beschert.

Bottrop..  Die Vorbereitungen auf die Deutschen Karate-Meisterschaften (Deutscher JKA-Karate-Bund) , die am morgigen Samstag, 9. Mai, in Bochum stattfinden, haben den Kirchhellener Karateka Nik und Chris Grünebeck unter anderem drei Westdeutsche Meistertitel beschert.

Beim Turnier um den Grenzlandring-Cup in Wegberg war der 12-jährige Nik Grünebeck (4. Kyu, Violettgurt) nicht zu bezwingen und holte sich mit Tagesbestleistungen das „Triple“. In den beiden Einzeldisziplinen der 12- bis 14-Jährigen, Kata und Kumite, sowie im Kata-Teamwettkampf (mit Leon Dawiec und Martin Müller vom TV Gladbeck) stand der Kirchhellener am Ende freudestrahlend dreimal in Folge ganz oben auf dem Treppchen. Sein 16-jährigen Bruder Chris (2. Kyu, Braungurt) belegte in Wegberg im Kata Platz drei in seiner Altersklasse.

Erfolgreiche Titelverteidigung

Die Westdeutsche Meisterschaft in Niederkrüchten sollte für die Grüne­beck-Brüder dann als Generalprobe für die DM dienen. Dort konnten sich die Kirchhellener Karateka in jeder Disziplin einen Podiumsplatz erkämpfen. Nik Grünebeck bezwang in seiner Paradedisziplin Kata wieder einmal die gesamte Konkurrenz und verteidigte seinen Westdeutschen Meistertitel aus dem Vorjahr. Auch im Kata-Teamwettbewerb mit seinen Vereinskollegen Leon Dawiec und Martin vom TV Gladbeck sicherte sich der junge Kirchhellener den Titel. In der Disziplin Kumite belegte Nik Grüne­beck den dritten Platz. Als Deutscher Meister im Kata und Kata-Team 2013 sowie Deutscher Vize-Meister im Kata 2014 möchte der Zwölfjährige auch bei der DM in diesem Jahr ganz weit vorn landen. „Das wird nicht einfach, denn Nik startet erstmals in der nächsthöheren Altersklasse. Dort trifft er auf Gegner, die bis zu zwei Jahre älter und auch höher graduiert sind als er“, berichtet Bernd Grünebeck, der Vater der beiden Karateka. So muss Violettgurtträger Nik (4. Kyu) möglicherweise auch gegen Braungurtträger (1. Kyu) antreten.

Chris Grünebeck holte sich bei den Westdeutschen Meisterschaften in seiner Lieblingsdisziplin, dem Freikampf, mit seinem Vereinskollegen Kevin Eidinger und Lucas Horn (Pullach) den Titel. Damit ist dem Kirchhellener war die Titelverteidigung gelungen. Im Kumite-Einzel unterlag Chris Grünebeck im Finalkampf gegen Lucas Horn mit 1:2 Wertungspunkten und wurde somit Westdeutscher Vize-Meister. Im Kata-Einzel konnte der 16-Jährige mit Rang drei seine Platzierung aus dem Vorjahr bestätigen. Bei den nationalen Titelkämpfen 2010 und 2013 wurde Chris Grünebeck Deutscher Meister im Kumite. Bei der DM im vergangenen Jahr hatte der Kirchhellener sowohl im Kumite als auch im Kata direkt in der ersten Runde gegen den jeweils späteren Sieger das Nachsehen. Bei der DM am Samstag in Bochum möchte der Braungurtträger in der Altersklasse der 15-17-Jährigen wieder angreifen.