Nach der Saison ist vor der Saison

Der frühe Vogel fängt angeblich den Wurm und so scheinen die Batenbrocker Ruhrpott Kicker schon mal gut aufgestellt für die kommende Saison in der Fußball-Kreisliga B. Dabei hat man das Gefühl, dass es doch noch gar nicht so lange her ist, seit der letzte Torschuss abgegeben wurde. Tatsächlich: Im Verband Niederrhein war dies vor drei Wochen, in Westfalen vor zwei.

Ja, die Pause war kurz, doch die Zeit drängt. Am Monatsende müssen die Vereine die Anzahl ihrer Teams gemeldet haben, die Abmeldungen der Spieler vom Ex-Verein müssen vorliegen, um Sperren zu vermeiden. Schon Anfang/Mitte August steht der Auftakt in der Kreis- und Bezirksliga an. Zu früh können Bottrops Fußballer also gar nicht starten, wollen sie sich zum Ligastart einigermaßen eingespielt präsentieren. Denn man darf nicht vergessen: Viele Teams sind noch laufende Baustellen, suchen noch dringend Personal (beispielsweise VfB Bottrop), haben ein völlig umgekrempeltes Team (beispielsweise SV Rhenania) und/oder starten unter neuem Trainer (beispielsweise Barisspor). Hier wird wieder fast bei null begonnen. Häufig auch in Sachen Kondition. Egal wie lang oder kurz die Pause ist: Nach der Saison ist immer vor der Saison.