Klassenerhalt für VfL und VfB

Trotz aller Personalschwierigkeiten siegt der TSV Feldhausen in der Kreisliga B gegen Anadoluspor. Die Kirchhellen-Reserve und Grafenwald knacken die 30-Punkte-Marke.


Wacker Gladbeck – VfB Kirchhellen II 1:3 (1:1): „Das war schon okay, was wir da gezeigt haben“, meinte VfB-Coach Rolf Krause, der mit Alexander Becker einen Feldspieler zwischen die Pfosten stellen musste. Bastian Averesch, Frederic Lux und Jan Schmidt trafen für den VfB.


VfL Grafenwald II – SW Buer-Bülse 2:2 (0:1): Von der Führung der Gäste ließ sich das Team von Michael Zolna nicht aus der Ruhe bringen. Sven Stöver (65.) und Jens Nutt (71.) schossen den VfL in Führung. In Unterzahl mussten die Gastgeber das 2:2 hinnehmen. „Wir hätten gewinnen müssen. Aber zumindest der Klassenerhalt ist jetzt geschafft“, so Zolna.


TSV Feldhausen – Anadoluspor Gelsenkirchen 4:1 (0:1): Es war ein hart erarbeiteter Sieg, wieder einmal mussten Feldhausen etliche Ausfälle verkraften. „Die Spieler hatten sichtbar schwere Beine, aber sie haben den Willen gehabt, dieses Spiel zu gewinnen“, meinte ein zufriedener Ralf Reiprich. Martin Jungnickel präsentierte sich mit drei Treffern (60., 62., 86.) als Goalgetter, das 4:1 erzielte Robert Schwepkes (89.).