Das aktuelle Wetter NRW 20°C
AH-Fußball Westfalenmeisterschaft

Kirchhellener Ü 32 holt den Titel

01.09.2010 | 18:00 Uhr
Kirchhellener Ü 32 holt den Titel
Die Ü 32-Mannschaft des VfB Kirchhellen gewann in Kaiserau die Westfalenmeisterschaft. Foto: privat

Bottrop. Die Alten Herren des VfB Kirchhellen halten die Farben des Fußballkreises Gelsenkirchen hoch. Bei den Westfalenmeisterschaften für Altherrenmannschaften in Kamen-Kaiserau sicherte sich das von Fritz Stegelmeyer trainierte Ü32-Team mit einem 4:3-Endspielsieg nach Neunmeterschießen gegen die TSG Herdecke (Kreis Hagen) den Titel.

Als amtierender Kreismeister nahmen den Kirchhellener sowohl mit ihrer Ü 32- als auch mit ihrer Ü 40-Mannschaft an der Westfalenmeisterschaft teil. Beim Ü32-Turnier setzte sich der VfB Kirchhellen in der Vorrunde mit sechs Siegen und zwei Unentschieden als Gruppensieger durch, verwies den späteren Endspielgegner Herdecke lediglich auf Grund des besseren Torverhältnisses auf den zweiten Platz. Im Viertelfinale besiegten die Kirchhellener den FC Hilletal 03 (Brilon) durch den Treffer von Stefan Plewa mit 1:0. Das anschließende Halbfinale gegen den Aramäer Volksverein Gütersloh konnten die Kirchhellener Ü 32-Oldies mit 2:1 für sich entscheiden. Marek Weglicki und Stephan Plewa trugen sich in die Torschützenliste ein. Im Finale traf der VfB Kirchhellen erneut auf die TSG Herdecke. Nachdem es nach der regulären Spielzeit 0:0 stand, musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Dabei standen mit Marek Weglicki, Christoph Schlebach, Dirk Schmidt und Frank Sahm die Schützen mit den besseren Nerven in Reihen der Kirchhellener. Zudem parierte Keeper Hermann Wessendorf zwei Schüsse. Letztlich sicherte sich der VfB - nach neun Jahren - erneut den Westfalentitel bei den Ü32-Altherren. Als Westfalenmeister nimmt das Team im kommenden Jahr an der Westdeutschen Meisterschaft in Duisburg teil.

Bei den Ü 40-Altherren ging der VfB Kirchhellen als Titelverteidiger ins Turnier. In der Vorrunde belegten die Kirchhellener den zweiten Platz. Die erste Zwischenrundenpartie gegen die SG Edertal entschied der VfB mit 4:0 für sich. Im Viertelfinale gegen den den späteren Westfalenmeister SuS Stadtlohn setzte es dann aber eine 0:3-Schlappe, und damit war der Traum von der Titelverteidigung beendet. Stadtlohn holte sich im Finale mit einem 5:3-Sieg nach Neummeterschießen gegen den SC Preußen Lengerich den Titel.

Die Spiele im Überblick:
Ü 32-Westfalenmeisterschaft

Vorrunde Gruppe A: VfB Kirchhellen - SV Fürstenau-Bödexen 2:0, VfL Eintracht Mettingen - VfB Kirchhellen 0:2, VfB Kirchhellen - TuS Westfalia Vorhelm 1:1, VfB Kirchhellen - TuS Tengern 2:0, VfB Kirchhellen - FC Neuruhrort 4:0, Delbrücker SC - VfB Kirchhellen 0:2, VfB Kirchhellen - TSG Herdecke 1:1, Lüner SV - VfB Kirchhellen 0:4 (VfB Kirchhellen Gruppensieger);

Viertelfinale: VfB Kirchhellen - FC Hilletal 03 1:0;

Halbfinale: VfB Kirchhellen - Aramäer Volksverein Gütersloh 2:1, TSG Herdecke - FC Vorwärts Wettringen 1:0;

Spiel um Platz 3: Aramäer Volksverein Gütersloh - FC Vorwärts Wettringen 4:2 (nur Neunmeterschießen).

Finale: VfB Kirchhellen - TSG Herdecke 4:3 (0:0) nach Neunmeter-Schießen.

Ü40-Westfalenmeisterschaft

Vorrunde Gruppe B: SSV Mühlhausen-Uelzen - VfB Kirchhellen 0:0, VfB Kirchhellen - Spvgg. 20 Brakel 5:0, VfB Kirchhellen - Hombrucher Sportverein 09/72 0:0, TV Fredeburg - VfB Kirchhellen 1:2, VfB Kirchhellen - TuS Lipperode 0:0, SG Anreppen/Bentfeld - VfB Kirchhellen 0:2, VfB Kirchhellen - HSC Alswede von 1946 1:1 (VfB Kirchhellen Gruppenzweiter);

Zwischenrunde: VfB Kirchhellen - SG Edertal/Aue Wingeshausen 3:0;

Viertelfinale: VfB Kirchhellen - SuS Stadtlohn 0:3.

Halbfinale: SuS Olfen - SC Preußen Lengerich 2:3, Teutonia Schalke-Nord - SuS Stadtlohn 0:1;

Spiel um Platz 3: DJK Teutonia Schalke-Nord - SuS Olfen 2:0;

Finale: SuS Stadtlohn - SC Preußen Lengerich 5:3 nach Neunmeterschießen

Harald Jelonnek



Kommentare
Aus dem Ressort
Mondschein-Cup steigt am 6. September im Jahnstadion
Goalball
Sechs Jahre ist es her, dass der Mondschein-Cup zuletzt im Jahnstadion ausgetragen wurde. Nun kommt es am 6. September zur Neuauflage des Turniers in der Blindensportart Goalball. Im größeren Rahmen, mit mehr teilnehmenden Nationalmannschaften und mit einem aufwendigeren Rahmenprogramm.
Spannende Entdeckungsreise
Fußball
Auf den ersten schnellen Blick wird es vielleicht übersehen, denn es kommt auch unerwartet daher: das kleingedruckte „und“ im Titel des Sonderbandes der Reihe Beiträge zur Bottroper Geschichte. „Blau-Weiß und Fuhlenbrock“ erzählt, wie es der Untertitel verrät, „Vom Leben und der Wirksamkeit des...
Favoriten erwartungsgemäß weiter
Tennis
Die Anlage des TC VfL Grafenwald am Sensenfeld ist derzeit noch fest in der Hand des Tennis-Nachwuchses, der dort seit dem Wochenende bei den Jugend-Stadtmeisterschaften aufschlägt. Am Samstag dann steigen auch die Erwachsenen in die Stadttitelkämpfe ein.
BC Fuhlenbrock erreicht die DPMM-Endrunde
Billard
In der Vorrunde der Deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaft (DPMM) im Dreiband hatte der BC Fuhlenbrock den Oberligisten BC Frankfurt I zu Gast. Zwar reichte es gegen die Hessen nur zu einem 4:4-Remis, aber aufgrund des besseren Satzverhältnisses zogen die Fuhlenbrocker in die DPMM-Endrunde ein.
C-Mädchen des SC Bottrop auf Platz zwei
Handball
Beim ELE Girls-Cup für weibliche Jugendmannschaften, der im Rahmen des Silberschildturniers des SC Bottrop auf der Sportanlage In den Weywiesen ausgetragen wurde, belegten die C-Mädchen des Ausrichters den zweiten Platz.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos
WAZ - Nachwuchscup
Bildgalerie
Fussball
NRW Gala Bottrop 2014
Bildgalerie
Leichtathletik
JC 66
Bildgalerie
Judo 1. Bundesliga
Stall Diekmann
Bildgalerie
Springreitturnier