Das aktuelle Wetter NRW 17°C
AH-Fußball Westfalenmeisterschaft

Kirchhellener Ü 32 holt den Titel

01.09.2010 | 18:00 Uhr
Kirchhellener Ü 32 holt den Titel
Die Ü 32-Mannschaft des VfB Kirchhellen gewann in Kaiserau die Westfalenmeisterschaft. Foto: privat

Bottrop. Die Alten Herren des VfB Kirchhellen halten die Farben des Fußballkreises Gelsenkirchen hoch. Bei den Westfalenmeisterschaften für Altherrenmannschaften in Kamen-Kaiserau sicherte sich das von Fritz Stegelmeyer trainierte Ü32-Team mit einem 4:3-Endspielsieg nach Neunmeterschießen gegen die TSG Herdecke (Kreis Hagen) den Titel.

Als amtierender Kreismeister nahmen den Kirchhellener sowohl mit ihrer Ü 32- als auch mit ihrer Ü 40-Mannschaft an der Westfalenmeisterschaft teil. Beim Ü32-Turnier setzte sich der VfB Kirchhellen in der Vorrunde mit sechs Siegen und zwei Unentschieden als Gruppensieger durch, verwies den späteren Endspielgegner Herdecke lediglich auf Grund des besseren Torverhältnisses auf den zweiten Platz. Im Viertelfinale besiegten die Kirchhellener den FC Hilletal 03 (Brilon) durch den Treffer von Stefan Plewa mit 1:0. Das anschließende Halbfinale gegen den Aramäer Volksverein Gütersloh konnten die Kirchhellener Ü 32-Oldies mit 2:1 für sich entscheiden. Marek Weglicki und Stephan Plewa trugen sich in die Torschützenliste ein. Im Finale traf der VfB Kirchhellen erneut auf die TSG Herdecke. Nachdem es nach der regulären Spielzeit 0:0 stand, musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Dabei standen mit Marek Weglicki, Christoph Schlebach, Dirk Schmidt und Frank Sahm die Schützen mit den besseren Nerven in Reihen der Kirchhellener. Zudem parierte Keeper Hermann Wessendorf zwei Schüsse. Letztlich sicherte sich der VfB - nach neun Jahren - erneut den Westfalentitel bei den Ü32-Altherren. Als Westfalenmeister nimmt das Team im kommenden Jahr an der Westdeutschen Meisterschaft in Duisburg teil.

Bei den Ü 40-Altherren ging der VfB Kirchhellen als Titelverteidiger ins Turnier. In der Vorrunde belegten die Kirchhellener den zweiten Platz. Die erste Zwischenrundenpartie gegen die SG Edertal entschied der VfB mit 4:0 für sich. Im Viertelfinale gegen den den späteren Westfalenmeister SuS Stadtlohn setzte es dann aber eine 0:3-Schlappe, und damit war der Traum von der Titelverteidigung beendet. Stadtlohn holte sich im Finale mit einem 5:3-Sieg nach Neummeterschießen gegen den SC Preußen Lengerich den Titel.

Die Spiele im Überblick:
Ü 32-Westfalenmeisterschaft

Vorrunde Gruppe A: VfB Kirchhellen - SV Fürstenau-Bödexen 2:0, VfL Eintracht Mettingen - VfB Kirchhellen 0:2, VfB Kirchhellen - TuS Westfalia Vorhelm 1:1, VfB Kirchhellen - TuS Tengern 2:0, VfB Kirchhellen - FC Neuruhrort 4:0, Delbrücker SC - VfB Kirchhellen 0:2, VfB Kirchhellen - TSG Herdecke 1:1, Lüner SV - VfB Kirchhellen 0:4 (VfB Kirchhellen Gruppensieger);

Viertelfinale: VfB Kirchhellen - FC Hilletal 03 1:0;

Halbfinale: VfB Kirchhellen - Aramäer Volksverein Gütersloh 2:1, TSG Herdecke - FC Vorwärts Wettringen 1:0;

Spiel um Platz 3: Aramäer Volksverein Gütersloh - FC Vorwärts Wettringen 4:2 (nur Neunmeterschießen).

Finale: VfB Kirchhellen - TSG Herdecke 4:3 (0:0) nach Neunmeter-Schießen.

Ü40-Westfalenmeisterschaft

Vorrunde Gruppe B: SSV Mühlhausen-Uelzen - VfB Kirchhellen 0:0, VfB Kirchhellen - Spvgg. 20 Brakel 5:0, VfB Kirchhellen - Hombrucher Sportverein 09/72 0:0, TV Fredeburg - VfB Kirchhellen 1:2, VfB Kirchhellen - TuS Lipperode 0:0, SG Anreppen/Bentfeld - VfB Kirchhellen 0:2, VfB Kirchhellen - HSC Alswede von 1946 1:1 (VfB Kirchhellen Gruppenzweiter);

Zwischenrunde: VfB Kirchhellen - SG Edertal/Aue Wingeshausen 3:0;

Viertelfinale: VfB Kirchhellen - SuS Stadtlohn 0:3.

Halbfinale: SuS Olfen - SC Preußen Lengerich 2:3, Teutonia Schalke-Nord - SuS Stadtlohn 0:1;

Spiel um Platz 3: DJK Teutonia Schalke-Nord - SuS Olfen 2:0;

Finale: SuS Stadtlohn - SC Preußen Lengerich 5:3 nach Neunmeterschießen

Harald Jelonnek


Kommentare
Aus dem Ressort
Zweite Garde beschert Adler 07 wichtige Punkte
Handball,...
Endlich wieder ein Sieg für den SC Bottrop und wichtige zwei Punkte im Abstiegsrennen für Adler 07. „Endlich wieder gewonnen. Das wurde auch Zeit“, war SC-Trainer Falko Gaede nach dem 29:26-Erfolg über den VfL Rheinhausen erleichtert. Der Trainer wusste: „Es war ein glücklicher, aber ein verdienter...
Sport? Nicht ohne den Hockeyschläger
Hallenhockey
Einmal wöchentlich trifft sich die Gymnastikgruppe des TV Deutsche Eiche – um Hallenhockey zu spielen. „Gymnastik alleine ist zu langweilig“, sagen die Turner. Das Hockeyspiel ist die Attraktion, der Höhepunkt an jedem Mittwochabend.
Durchatmen beim SV Rhenania, VfB spielt 1:1 in Essen
Fußball, Landesliga
Zweimal Außenseiter. Mit zufriedenstellenden Ergebnissen im Rücken geht es für den VfB und die Rhenania am Ostermontag zu Gegnern aus dem Spitzenfeld der Landesligatabelle. Der VfB spielte am Donnerstag 1:1 in Rellinghausen, Rhenania gewann 3.1 beim Schlusslicht TuB Bocholt.
Die Fortuna jubelt, Dostlukspor zittert nun richtig
Fußball, Bezirksliga
Jubel auf Rheinbaben und getrübte Stimmung beim Klub von der Beckstraße – das sind die Stimmungsbilder der Bottroper Bezirksligisten nach den Donnerstagsspielen. Dostlukspor verlor 1:5, die Fortuna siegte 4:1 gegen den Tabellenletzten.
Dostlukspor-Reserve will ihr Versprechen wahr machen
Fußball, Kreisliga B
Das Spitzenspiel der Kreisliga B/Niederrhein steigt an der Beckstraße, wenn Dostlukspors Reserve den SC Viktoria 21 empfängt. Während die Rhenanen-Teams auf Siege hoffen, müssen Fuhlenbrock und die Ruhrpott Kicker improvisieren.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
DJK Adler trainiert für Vivawest-Marathon
Bildgalerie
Laufen
Tanzfest
Bildgalerie
Bottrop
Fußball
Bildgalerie
Lokal-Derby
Jubiläumsturnier
Bildgalerie
Behindertensport