Kirchhellener sind auf der Hut

Die Herren des VfB Kirchhellen sind in der Rückrunde noch ohne Punktverlust.
Die Herren des VfB Kirchhellen sind in der Rückrunde noch ohne Punktverlust.
Foto: Winfried Labus / FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Tischtennisherren vom VfB Kirchhellen stehen vor einer lösbaren Aufgabe, wollen den Gegner aber nicht unterschätzen. In der Rückrunde gab der VfB bislang keine Punkte ab.

Bottrop..  Lösbare Aufgaben stehen den VfB-Herren und den TSSV-Frauen in der Verbandsliga bevor.


VfB Kirchhellen – TTC Union Mülheim (Sa., 18.30 Uhr): Der Gegner ist der beste des Verfolgerfelds. Die Mülheimer stehen mit fast ausgeglichenem Punktekonto auf Rang sechs. Kaum jemand hat sie am Samstag im Vestischen Gymnasium ernsthaft auf der Rechnung, dieser Umstand macht sie für den VfB Kirchhellen gefährlich. In der Rückrunde hat Union erst einmal verloren, aber unter anderem auch dem Tabellenführer Marl eine schmerzliche Niederlage verpasst. Das Team ist sehr ausgeglichen besetzt und daher auf allen Positionen gefährlich. Im Hinspiel setzte sich der VfB zwar klar mit 9:1 durch, aber damals waren die Mülheimer nicht komplett. Also gehen die Kirchhellener um Spieler Rainer Blüm mit dem nötigen Respekt, aber auch mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein in das Spiel, schließlich sind sie selbst in der Rückrunde noch ohne Punktverlust.


SV Walbeck III – TSSV Bottrop (Sa., 18.30 Uhr): Den TSSV-Frauen winkt der dritte Rückrundenerfolg in Folge, wenn die Personalstärke wieder stimmt. Das Hinspiel gewann der TSSV mit 8:1.