Julian Kowalski aus Bottrop spielt in der Westfalenauswahl

Julian Kowalski aus Bottrop spielt in der Westfalenauswahl U17.
Julian Kowalski aus Bottrop spielt in der Westfalenauswahl U17.
Foto: UK
Was wir bereits wissen
Der Bottroper Julian Kowalski spielt am 8. Februar mit der U17-Westfalenauswahl gegen Rot-Weiß Ahlen. Seine Laufbahn begann beim SV 1911.

Bottrop..  Es war ein spannendes Jahr für den Bottroper Fußballer Julian Kowalski. Seit er im Sommer für die Westfalenauswahl nominiert wurde, hat der Elftklässler des Josef-Albers- Gymnasiums einiges erlebt. „Die Partie gegen die U17-Nationalmannschaft Bulgariens am 18. Oktober zum Beispiel. Leider haben wir 0:3 verloren“, sagt Kowalski. Der nächste Höhepunkt ist auch nicht mehr fern: Im Westfalenpokal geht es am 8. Februar gegen Rot-Weiß Ahlen.

Julian begann seine Fußballlaufbahn 2004 bei den Bambini des SV Bottrop 1911, wechselte 2006 in die F-Jugend von Blau Weiß Fuhlenbrock. Dort spielte er zwei Jahre und ging 2008 in die U11 des Bundesligisten MSV Duisburg. Im Sommer 2009 ging für drei Jahre zum Duisburger Stadtrivalen Hamborn 07. In dieser Zeit wurde er in die Kreisauswahl berufen, spielerisch aber auch „umgestrickt“. Beim MSV Duisburg spielte Kowalski im zentralen Mittelfeld, in Hamborn wurde er zum „6er“ umfunktioniert.

Im Sommer 2012 wechselte er erneut, diesmal zum VfB Hüls nach Marl. Er feierte mit der U15 den Aufstieg in die Bezirksliga und den Kreispokalsieg im Lokalderby gegen den TSV Marl-Hüls. Der sollte seine nächste Station werden, seit Sommer 2013 spielt er in Marl-Hüls und wurde 2013 nach Sichtungsturnieren in die B-Regionalauswahl (Auswahl der Fußballkreise Bochum, Gelsenkirchen, Recklinghausen, Dortmund und Herne) nominiert.

Im Sommer 2014 folgte dann die Nominierung für die Westfalenauswahl U17. Aktuell spielt Julian in der Landesliga (Westfalen) und hat mit dem TSV Marl- Hüls jüngst den Kreispokalsieg gegen die SpVgg Erkenschwick eingefahren. Die weiteren Ziele abseits des Fußballs: Nach bestandenem Abitur möchte er Informatik studieren.