Jugend-Bundesligaknaller in Kirchhellen

Werner Breit, Dierk Bußmann, Georg Garz und Carsten Wolters (v.l.) freuen sich auf die Partie am 18. Juli.
Werner Breit, Dierk Bußmann, Georg Garz und Carsten Wolters (v.l.) freuen sich auf die Partie am 18. Juli.
Foto: Labus / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
In Kirchhellen duellieren sich die A-Junioren des MSV Duisburg und Werder Bremen. Zebra-Trainer Carsten Wolters kennt den Platz noch.

Bottrop..  Der Gast aus Duisburg staunt. „Den alten Ascheplatz, den habt ihr immer noch?“, fragt Carsten Wolters ungläubig. „Um den geht es?“ Genau. Um den geht es. Wenn alles nach Plan läuft, soll der Hartplatz an der Loewenfeldstraße einem Kunstrasenplatz weichen. Der VfB Kirchhellen tut derzeit alles dafür, seinen Beitrag leisten zu können. 150.000 Euro sind das Ziel, die 100.000-Euro-Marke wurde vor ein paar Wochen geknackt. An diesem Wochenende standen noch die VfB-Tage ganz im Zeichen der Aktion „Aus Rot wird Grün“, und schon kündigen die Kirchhellener das nächste Highlight an.

Erfreuter MSV

Am Samstag, 18. Juli, ist die Bezirkssportanlage an der Loewenfeldstraße Austragungsort eines hochkarätigen Testspiels. Zu Gast sind die Nachwuchsmannschaften des Zweitligisten MSV Duisburg und des Bundesligisten Werden Bremen. „Nach den Aktionen unserer Alten Herren wollen wir mit diesem Topspiel daran erinnern, warum wir dieses Ziel verwirklichen wollen.Unser Nachwuchs soll auch bei schlechtem Wetter spielen können“, sagt Projektleiter Georg Garz.

Und wer könnte besser demonstrieren, wie viel wert eine gute Ausbildung im Fußball ist, als die U19-Junioren aus den Nachwuchsbundesligen? Der VfB-Vorsitzende Werner Breit freut sich schon jetzt auf den Fußballleckerbissen. „Mit den Europameisterschaften der U17 und der U21 standen die Jungen zuletzt hoch im Kurs. Und auch dieses Testspiel wird bei sicherlich vielen Fußballfans der Region auf Interesse stoßen.“

Mirko Votava, ehemaliger Bundesligaprofi und fünffacher deutscher Nationalspieler, ist der U19-Trainer bei Werder Bremen. Er sagte sofort zu, als die Anfrage aus dem Ruhrgebiet kam. Einzige Bedingung: „Besorgt mir einen guten Gegner!“ Naturgemäß versuchten es die Kirchhellener bei den Blau-Weißen in Gelsenkirchen, zumal der FC Schalke 04 amtierender A-Jugend-Meister ist. Doch die Vorbereitungspläne der Teams ließen sich nicht zusammenbringen.

Erfolg hatte der VfB dann beim MSV Duisburg. U19-Coach Wolters, der es sich nicht nehmen ließ, bei der Präsentation der Begegnung vor Ort zu sein, sieht die Partie als echten Prüfstein für seine neue Mannschaft. „Ein solcher Gegner, und dann noch auf einer Sportanlage vor der Haustür, klar, dass ich da zugreife.“ 2014/2015 schlossen die Zebras auf Platz zehn der Bundesliga-West ab.

Die Bremer wurden in der Staffel Nord/Nordwest Siebter, halten in der Ewigen Tabelle sogar Platz eins. Georg Garz freut sich: „Seitdem die Bundesliga für die A-Junioren gegründet wurde, war Werder immer oben mit dabei. Ich denke, sie werden im Testspiel leicht favorisiert sein.“

Wolters kickte hier einst mit Erle 08

Den guten Zweck des Spiels unterstützt Wolters gern. In der Jugend und in seinen ersten Seniorenjahren spielte der gebürtige Gelsenkirchener bei Erle 08 und er kann sich noch gut an die Duelle mit Christoph Schlebach erinnern, die auch auf dem Hartplatz stattfanden. „Ich selbst spiele am liebsten auf Naturrasen. Aber der Kunstrasen macht es möglich, dass auch im Winter trainiert werden kann. Und die Vereine merken es, wenn sie keinen Kunstrasen haben. Viele Spieler gehen weg.“

Garniert wird das Fußballhighlight mit einem attraktiven Rahmenprogramm. „Wie immer geht es beim VfB Kirchhellen über Fußball hinaus“, verrät Garz. „Das Spiel beginnt zur Bundesligazeit, um 15.30 Uhr, Einlass ist schon um 14 Uhr. Es gibt Fußballtalks mit interessanten Gästen. Unsere Bambini bestreiten das Vorspiel und werden die Teams dann aufs Feld führen. Und in der Halbzeit stellen sich die Schützen fünf Spielern aus der A-Jugend des VfL Grafenwald, dem jüngsten Aufsteiger, beim Torschuss von der Mittellinie.“

Karten zum Preis von drei Euro sind an der Kirchhellener Totaltankstelle und beim VfB erhältlich. Die U17, also Jugendliche unter 17 Jahren, haben freien Eintritt. Georg Garz: „Unsere Empfehlung: Nutzt den Vorverkauf, um Schlange stehen zu vermeiden.“