Judoka der DJK Adler 07 Bottrop freuen sich auf die Saison

Volle Halle beim „Osterrandori“ der DJK Adler 07.
Volle Halle beim „Osterrandori“ der DJK Adler 07.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Die Judoka der DJK Adler 07 bestritten jüngst das erste Turnier der Saison und trafen sich wenig später zum „Osterrandori“.

Bottrop..  Die Judoka der DJK Adler 07 bestritten jüngst das erste Turnier der Saison. Bei den Männern erkämpfte sich Björn Hangebrauck beim Westfalenturnier in Witten Silber. Er verlor nur das Finale verletzungsbedingt. Jonas Rütter (-73kg) konnte den Auftaktkampf gewinnen, musste dann jedoch zwei Niederlagen hinnehmen.

Bei den Frauen ging Maureen Siegmann in der Klasse bis 52 Kilo und damit eine Gewichtsklasse höher als normal auf die Matte. Sie gewann einen Kampf und verlor einen, weshalb sie knapp ausschied. Sandra Skala (-63 kg) gewann ihren Auftaktkampf souverän und schied erst im Halbfinale aus. Am Ende erreichte sie Platz fünf. Dagmar Götz (-63 kg) musste sich im ersten Kampf gegen die spätere Siegerin knapp geschlagen geben und sicherte sich am Ende Bronze.

Einige Tage später ging es im Judodojo der Adler beim „Osterrandori“ zur Sache. 50 Kämpfer der Adler-Teams und aus befreundeten Vereinen standen sich auf den Matten gegenüber. Abwechselnd kämpften Damen und Herren gegeneinander und zeigten in teilweise tollen Kämpfen, dass sie alle Lust auf die bald startende Saison haben.