Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Schwimmen

Jennifer Pietrasch verpasst in der Oper das Finale

13.11.2012 | 17:00 Uhr
Jennifer Pietrasch verpasst in der Oper das Finale
Diesmal ohne Medaille: die junge Jennifer Pietrasch.Foto:Privat

Bottrop.   Bei den NRW-Meisterschaften auf der Kurzbahn in der Wuppertaler Schwimmoper ging am Wochenende auch die erst Dreizehnjährige und von ihrem Vater Michael Pietrasch trainierte Vorzeigeschwimmerin des SV 1911, Jennifer Pietrasch, an den Start. Noch zu jung für die ausgeschriebenen Jahrgangswertungen, gab es für sie nur die Möglichkeit eines Starts in der offenen Klasse.

Bei den NRW-Meisterschaften auf der Kurzbahn in der Wuppertaler Schwimmoper ging am Wochenende auch die erst Dreizehnjährige und von ihrem Vater Michael Pietrasch trainierte Vorzeigeschwimmerin des SV 1911, Jennifer Pietrasch, an den Start. Noch zu jung für die ausgeschriebenen Jahrgangswertungen, gab es für sie nur die Möglichkeit eines Starts in der offenen Klasse.

Selbst diese hohe Hürde in Form von sehr anspruchsvollen Qualifikationszeiten war für sie kein Problem. Leider spielte die Tagesform nicht mit und es klappte diesmal nicht mit einer neuen Bestzeit. Mit einer Vorlaufzeit über 50 m Rücken von 0:31,21 Min. verpasste sie das Finale um eine ganze Sekunde. Dies bedeutete den 17. Platz von 79 Teilnehmern in der offenen Wertung.

Um ihr Talent und Potenzial richtig einzuordnen, könnte man noch anmerken, dass sie in den Jahrgangswertungen der älteren Jahrgänge 1998 und 1997 mit ihrer Bestzeit (0:30,62 Min.) aus dem letzten Monat jeweils auf einen Medaillenrang geschwommen wäre.

Da ihre besten Sportlerjahre aber vermutlich noch vor ihr liegen, richtet sie ihr Augenmerk bereits auf die im kommenden Monat in Gelsenkirchen startenden Bezirksmeisterschaften.

Dort wird die junge SV 1911-Schwimmerin mit ihren Zeiten sicherlich wieder in die vorderen Bereiche der Starterfelder schwimmen und erfolgreicher sein.



Kommentare
Aus dem Ressort
Bottrops Christian Rudolph spielt bei der WM für Deutschland
Billard, Dreiband
Serie „Schwarz-Rot-Gold“: Dreibandspieler Christian Rudolph von der Bottroper-Billard-Akademie hat in den vergangenen Jahrzehnten fast alle wichtigen Titel dieses Präzisionssports gewonnen. Auch mit 49 Jahren ist noch lange nicht Schluss. Im November startet er für Deutschland bei der WM in...
Der Nachwuchs des SC Bottrop gibt nicht auf
Handball
Keine Langweile in den Ferien! Um die spielfreie Zeit zu überbrücken, lud die D-Jugend des SC Bottrop zum Hallenturnier in der Berufsschulhalle. Mit dem TV Borken, TuS Alstaden, ETuS Wedau und Gastgeber SC Bottrop standen sich vier Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber.
Ideale Bedingungen beim letzten Tauchgang des DUC Bottrop
Tauchen
Normalerweise werden bei diesem Anlass Heißgetränke und ein warmer Imbiss gereicht, damit sich die Unterwassersportler nach dem Verlassen des Wassers wieder aufwärmen können. Auch in diesem Jahr standen Kaffee, Tee und Erbsensuppe bereit – bei den spätsommerlichen Temperaturen am vergangenen...
Beweglich bleiben im Alter
Serie „Jung geblieben“
In Bottrop bieten sich einige Möglichkeiten zu sportlichen Rehabilitations- und Präventionsmaßnahmen. Die vom Sportbund empfohlenen Kurse sind mit dem Gütesiegel „Sport Pro Gesundheit“ versehen und können von den Krankenkassen bezuschusst werden. Eine Angebotsübersicht.
Damen-Teams sammeln Spielpraxis
Handball
Nun ist es vorbei: Das Silberschildturnier des SC Bottrop hat endlich einen Sieger gefunden und wurde so mit fast zweimonatiger Verspätung abgeschlossen. Beim Turnier der Damen-Mannschaften gewinnt die DJK Adler 07 beide Derbys gegen den SC und belegt noch vor den Gastgeberinnen Rang zwei.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Schülerwaldlauf
Bildgalerie
Sport in Bottrop
WAZ - Nachwuchscup
Bildgalerie
Fussball
NRW Gala Bottrop 2014
Bildgalerie
Leichtathletik
JC 66
Bildgalerie
Judo 1. Bundesliga
Top Artikel aus der Rubrik