Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Schwimmen

Jennifer Pietrasch verpasst in der Oper das Finale

13.11.2012 | 17:00 Uhr
Jennifer Pietrasch verpasst in der Oper das Finale
Diesmal ohne Medaille: die junge Jennifer Pietrasch.Foto:Privat

Bottrop.   Bei den NRW-Meisterschaften auf der Kurzbahn in der Wuppertaler Schwimmoper ging am Wochenende auch die erst Dreizehnjährige und von ihrem Vater Michael Pietrasch trainierte Vorzeigeschwimmerin des SV 1911, Jennifer Pietrasch, an den Start. Noch zu jung für die ausgeschriebenen Jahrgangswertungen, gab es für sie nur die Möglichkeit eines Starts in der offenen Klasse.

Bei den NRW-Meisterschaften auf der Kurzbahn in der Wuppertaler Schwimmoper ging am Wochenende auch die erst Dreizehnjährige und von ihrem Vater Michael Pietrasch trainierte Vorzeigeschwimmerin des SV 1911, Jennifer Pietrasch, an den Start. Noch zu jung für die ausgeschriebenen Jahrgangswertungen, gab es für sie nur die Möglichkeit eines Starts in der offenen Klasse.

Selbst diese hohe Hürde in Form von sehr anspruchsvollen Qualifikationszeiten war für sie kein Problem. Leider spielte die Tagesform nicht mit und es klappte diesmal nicht mit einer neuen Bestzeit. Mit einer Vorlaufzeit über 50 m Rücken von 0:31,21 Min. verpasste sie das Finale um eine ganze Sekunde. Dies bedeutete den 17. Platz von 79 Teilnehmern in der offenen Wertung.

Um ihr Talent und Potenzial richtig einzuordnen, könnte man noch anmerken, dass sie in den Jahrgangswertungen der älteren Jahrgänge 1998 und 1997 mit ihrer Bestzeit (0:30,62 Min.) aus dem letzten Monat jeweils auf einen Medaillenrang geschwommen wäre.

Da ihre besten Sportlerjahre aber vermutlich noch vor ihr liegen, richtet sie ihr Augenmerk bereits auf die im kommenden Monat in Gelsenkirchen startenden Bezirksmeisterschaften.

Dort wird die junge SV 1911-Schwimmerin mit ihren Zeiten sicherlich wieder in die vorderen Bereiche der Starterfelder schwimmen und erfolgreicher sein.



Kommentare
Aus dem Ressort
VfB will den Personalsorgen trotzen
Fußball, Landesliga
Am Sonntag empfängt der VfB Bottrop um 15 Uhr den Oberliga-Absteiger VfB Speldorf im heimischen Jahnstadion. Die Ata-Elf will schnellstmöglich den zweiten Saisonsieg feiern, nachdem man in den letzten Spielen immerhin niederlagenfrei blieb. Jedoch muss der VfB auf einige Eckpfeiler verzichten.
Bezirksligisten peilen Wiedergutmachung an
Fußball, Bezirksliga
Erfreulich war das vergangene Wochenende für keinen der Bottroper Bezirksligisten. Nun sinnen die Mannschaften auf Wiedergutmachung, vor allem der SV Rhenania will schnell wieder in der Tabelle klettern und die Abstiegsränge distanzieren. Dostlukspor gastiert beim Tabellenführer.
Zweiter Saisonstart für die Handballer
Handball
Nachdem der Meisterschaftsbetrieb durch die Ferienzeit vier Wochen lang ruhte, wollen die Bottroper Handballteams nun erfolgreich aus der langen Pause starten. Die Herren von DJK Adler 07 könnten sich mit einem Sieg im oberen Tabellendrittel festsetzen, die SC-Zweite muss endlich punkten.
VfR Ebel tritt beim Tabellenletzten an
Fußball, Kreisliga A
Während der VfR Ebel nach dem Verlust der Tabellenführung bei SuS 21 Oberhausen zurück in die Erfolgsspur finden und wieder Anschluss an die Tabellenspitze knüpfen will, warten auf Dostlukspor und Barisspor mit dem SC Buschhausen 1912 und Sterkrade 06/07 zwei Topteams der Liga.
Spannendes Derby auf Jacobi
Fußball, Kreisliga B
In der Gruppe 1 der Kreisliga B wollen die Sportfreunde ihre weiße Weste auf heimischem Platz wahren, während in der Gruppe 2 vor allem das Derby zwischen Fuhlenbrock und dem SV 1911 eine interessante Begegnung verspricht.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Schülerwaldlauf
Bildgalerie
Sport in Bottrop
WAZ - Nachwuchscup
Bildgalerie
Fussball
NRW Gala Bottrop 2014
Bildgalerie
Leichtathletik
JC 66
Bildgalerie
Judo 1. Bundesliga