Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Schwimmen

Jennifer Pietrasch verpasst in der Oper das Finale

13.11.2012 | 17:00 Uhr
Jennifer Pietrasch verpasst in der Oper das Finale
Diesmal ohne Medaille: die junge Jennifer Pietrasch.Foto:Privat

Bottrop.   Bei den NRW-Meisterschaften auf der Kurzbahn in der Wuppertaler Schwimmoper ging am Wochenende auch die erst Dreizehnjährige und von ihrem Vater Michael Pietrasch trainierte Vorzeigeschwimmerin des SV 1911, Jennifer Pietrasch, an den Start. Noch zu jung für die ausgeschriebenen Jahrgangswertungen, gab es für sie nur die Möglichkeit eines Starts in der offenen Klasse.

Bei den NRW-Meisterschaften auf der Kurzbahn in der Wuppertaler Schwimmoper ging am Wochenende auch die erst Dreizehnjährige und von ihrem Vater Michael Pietrasch trainierte Vorzeigeschwimmerin des SV 1911, Jennifer Pietrasch, an den Start. Noch zu jung für die ausgeschriebenen Jahrgangswertungen, gab es für sie nur die Möglichkeit eines Starts in der offenen Klasse.

Selbst diese hohe Hürde in Form von sehr anspruchsvollen Qualifikationszeiten war für sie kein Problem. Leider spielte die Tagesform nicht mit und es klappte diesmal nicht mit einer neuen Bestzeit. Mit einer Vorlaufzeit über 50 m Rücken von 0:31,21 Min. verpasste sie das Finale um eine ganze Sekunde. Dies bedeutete den 17. Platz von 79 Teilnehmern in der offenen Wertung.

Um ihr Talent und Potenzial richtig einzuordnen, könnte man noch anmerken, dass sie in den Jahrgangswertungen der älteren Jahrgänge 1998 und 1997 mit ihrer Bestzeit (0:30,62 Min.) aus dem letzten Monat jeweils auf einen Medaillenrang geschwommen wäre.

Da ihre besten Sportlerjahre aber vermutlich noch vor ihr liegen, richtet sie ihr Augenmerk bereits auf die im kommenden Monat in Gelsenkirchen startenden Bezirksmeisterschaften.

Dort wird die junge SV 1911-Schwimmerin mit ihren Zeiten sicherlich wieder in die vorderen Bereiche der Starterfelder schwimmen und erfolgreicher sein.


Kommentare
Aus dem Ressort
Fortuna-Express auf der Reise ins Ungewisse
Fußball
Im vergangenen Jahr waren sie die Neuen, doch deshalb sind die Kicker des SV Fortuna im zweiten Bezirksligajahr noch längst keine alten Hasen. Die Ligareform geht weiter, es gibt wieder eine erhöhte Absteigerzahl und dazu auch noch eine neue Gruppe – es wird spannend.
Eine Spielklasse voller Derbyfieber
Fußball
Hier ist fast jedes Spiel ein Derby: In der Gruppe 4 der Kreisliga C treffen neun Bottroper Mannschaften aufeinander. Zum 1. Spieltag steigt das Derby zwischen Rot-Weiß und Blau-Weiß Fuhlenbrock II, die Welheimer Löwen II empfangen die Batenbrocker Ruhrpott Kicker III. Der gesamte Spielplan.
Verstärkter TSSV ist voller Optimismus
Tischtennis
Mit zwei Damenteams, sieben Herren-, drei Jungen-, einer Schüler- sowie zwei Seniorenmannschaften geht der TSSV Bottrop in die neue Saison. Einer Abmeldung aus dem Mädchenbereich stehen sechs Neuzugänge bei den Damen, Herren und den Jungen gegenüber. Die Spitzenteams im Damen- und Herrenbereich...
Als „Zick-Zack-Matischak“ die Bundesliga begeisterte
Fußball
Er war Nationalspieler, Deutscher Meister mit Werder Bremen und er verbuchte einen der schnellsten Hattricks der Bundesliga. In den Geburtsjahren der höchsten deutschen Spielklasse war der Bottroper Klaus Matischak eine Größe. Sein Spitzname ist noch heute geläufig: „Zick-Zack-Matischak“.
Bottroper Oldies spielten 71 Doppelpartien in zehn Tagen
Tennis, Oldie-Cup
„Das Turnier war ein voller Erfolg“, freute sich Hans-Peter Aust, nachdem am Samstag der letzte Ballwechsel gespielt war. In den zehn Tagen zuvor boten die Oldies auf der Anlage des TV Blau-Weiß teils packende Spiele und von den insgesamt 71 ausgetragenen Partien endeten mehr als zehn erst im...
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
WAZ - Nachwuchscup
Bildgalerie
Fussball
NRW Gala Bottrop 2014
Bildgalerie
Leichtathletik
JC 66
Bildgalerie
Judo 1. Bundesliga
Stall Diekmann
Bildgalerie
Springreitturnier