JC-Frauen feiern zwei Siege

In der Regionalliga ging an diesem Wochenende nur das Reserveteam der Frauen des JC 66 Bottrop auf die Matten, die Herrenreserve musste kurzfristig passen und die Duelle mit den Judolöwen Bergisch Land und dem 1. Godesberger JC absagen. „Die unteren Gewichtsklassen hätten wir zwar noch besetzen können, die Löcher waren aber zu groß.

Wir hätten zu viele Punkte kampflos abgeben müssen“, äußerte sich JC-Präsident Detlef Kaziur zur Absage. „Wir glauben aber fest daran, dass wir den Klassenerhalt am Ende noch realisieren werden.“

Keine Doppelbelastung für den JC

Am abschließenden Kampftag (30. August) duelliert sich die JC-Reserve mit dem JC Hennef und SUA Witten. Dabei könnte das Regionalligateam der 66er auch davon profitieren, dass die Bundesligatruppe der Piraten - anders als an diesem Wochenende - keinen Parallelkampf hat.

Für ein erfolgreiches Wochenende sorgten die JC-Frauen, die in der Regionalliga West am dritten Kampftag gleich zwei 5:2-Siege bejubeln durften. Erst behielten die Bottroperinnen gegen Kentai Bochum die Oberhand, anschließend gewannen sie auch gegen TB Osterfeld.

Am letzten Kampftag (30. August) duellieren sich die JC-Frauen noch mit dem 1. JC Mönchengladbach und SUA Witten.