Im Altherrenbereich ist die Personalnot groß

Der Altherrenbereich im Fußball wird zunehmend zum Problemkind. Gerade in den „jüngeren Teams“ (Ü32) fehlt der „Nachwuchs“.

SG 1911 / Vonderort

Sportart: Fußball
Zusammen seit: 2010
Auf den Altherrenturnieren der Region ist die Spielgemeinschaft des SV 1911 und des SV Vonderort seit Jahren Gast. Beim alljährlichen Miko-Pokal kann sie oft zwei Teams stellen (Ü35 und Ü50). „Wir Vonderorter und die 1911er hätten den Spielbetrieb nicht alleine aufrecht erhalten können. Also schlossen wir uns zusammen“, erinnert sich Vonderorts Alexander Schilling. Vier Weihnachtsfeiern gab es seitdem auch schon.

SG Rhenania / BSV 69

Sportart: Fußball
Zusammen seit: 2014
Der Zusammenschluss des SV Rhenania und des einstigen Hobbyligateams BSV 69 ist knapp ein halbes Jahr alt. Die Geschichte ist ähnlich wie bei anderen Zweckehen auch: Beide Teams hatten Personalnot, kannten sich, halfen einander aus und fanden schließlich längerfristig zusammen. „Bisher klappt es gut. Aber bis wir haben noch einen langen Weg vor uns mit der Altherrenabteilung“, sagt der Rhenania-Altherrenvorsitzende Waldemar Wollny. Längst gibt es in der Umgebung nicht mehr so viele potenzielle Gegner wie früher.