Herren 40 vom TV Blau-Weiß marschieren durch

Im Einzel musste sich Waldhofs Matthias Merkel geschlagen geben, im Doppel lief es besser.
Im Einzel musste sich Waldhofs Matthias Merkel geschlagen geben, im Doppel lief es besser.
Foto: Winfried Labus / FotoPool
Mit einem Erfolg gegen Mönchengladbach machen die Herren 40 den Durchmarsch perfekt. Die Waldhof-Reserve und die Damen von Blau Gelb Eigen halten die Klasse.

Bottrop..  Mit einer erfolgreichen Bilanz schlossen die Tennis-Verbandsligisten das Wochenende ab. Die Herren 40 des TV Blau-Weiß machten den Aufstieg in die 1. Verbandsliga perfekt, die übrigen Mannschaften sicherten sich den Klassenerhalt.

Herren, 1. VL
TC Waldhof – TC Bredeney 0:6:
Der Respekt des Tabellenführers war groß. Erstmals im Laufe der Winterrunde ließ der TC Bredeney seinen belgischen Spitzenspieler Louis Cant (ATP 1470) anreisen, um sich auf dem Weg in die Niederrheinliga die nächsten Punkte zu sichern. Doch trotz Verstärkung begegneten die Bottroper dem Ligaprimus auf Augenhöhe und gestalteten viele Spiele ausgeglichen. Am Ende stand das Team allerdings mit leeren Händen da und mussten obendrein den verletzungsbedingten Ausfall von Christian Müller verkraften, der im zweiten Satz mit Verdacht auf eine Knieverletzung vom Platz humpelte. „Sein Ausfall wäre mit Blick auf die Sommersaison extrem bitter für uns“, wusste Mannschaftsführer Christian Schmitke. Immerhin: der Klassenerhalt ist den Waldhöfern trotz der deutlichen Niederlage sicher.

Herren, 2. VL
TC Waldhof II – TC Giesenkirchen 4:2:
Die Waldhöfer hatten ihre Hoffnungen vor allem auf die Einzel an den Spitzenpositionen gesetzt. Hier sollten Matthias Merkel und Tristan Preusse die Grundlage für den noch benötigten Punkt zum Klassenerhalt legen. Diese Hoffnungen erfüllten sich allerdings nicht – jubeln durften die Waldhöfer dennoch. Tim Rotter und Florian Hüsken fuhren zwei nicht eingeplante Punkte ein. Anschließend war es der Doppelstärke zu verdanken, dass aus dem erhofften Unentschieden sogar ein Sieg wurde. Die Duos Merkel/Krause und Hüsken/Preusse bewiesen ein gutes Händchen und Nervenstärke, woraus am Ende der verdiente 4:2-Erfolg resultierte.

Damen 30, 1. VL
TC Rheinstadion - TC Blau Gelb Eigen 3:3:
Nach dem 3:3 in Düsseldorf konnten die Damen 30 vom Schlangenholt aufatmen. Da der TC Babcock zeitglich gegen den TC Vennhausen das Nachsehen hatte, bleiben die Eigenerinnen in der 1. Verbandsliga.

Herren 30, 1. VL
TC Eigen-Stadtwald – TC BW Issum 4:2:
Mit dem vierten Saisonsieg sicherten sich die Stadtwälder den zweiten Platz in der Abschlusstabelle. In den Einzeln gewannen Philipp Penkatzki, Michael Altmann und Thorsten Karrer, die Punkte aus den Doppeln wurden anschließend geteilt.

Herren 40, 2. VL
TV Blau-Weiß Bottrop – TG RW Mönchengladbach 5:1:
Mit dem 5:1-Erfolg machten die Herren 40 aus dem Stadtgarten den direkten Durchmarsch von der Bezirks- in die 1. Verbandsliga perfekt. Gegen den Gast aus Mönchengladbach gewannen Oliver Buschmann und Markus Kissenbeck glatt in zwei Sätzen, André Kalthoff und Alex Loipfinger hatten jeweils im Matchtiebreak das bessere Ende für sich: schon nach den Einzeln war der Aufstieg geschafft. Die Gastgeber verzichteten danach auf weitere Doppel und feierten den Erfolg.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE