Grafenwald II ist Derbysieger

Im Ortsduell der Reservemannschaften hatte der VfL glücklich die Nase vorn. Der TSV Feldhausen kassierte eine deftige Niederlage beim Tabellennachbarn der Kreisliga B.


VfB Kirchhellen II – VfL Grafenwald II 0:1 (0:1). Zur Halbzeit lagen die Gäste verdient durch den Treffer von Sven Stöver vorne, der nach schönem Zuspiel vor dem gegnerischen Tor nicht lange fackelte (31. Minute). Nach dem Seitenwechsel legten die Gastgeber deutlich mehr Engagement an den Tag, belohnen konnten sie sich nicht. Allein Bastian Averesch hatte drei Großchancen auf dem Fuß. „Da agieren wir einfach zu nervös“, ärgerte sich Coach Rolf Krause. Grafenwalds Michael Zolna erklärte: „So ein Spiel hatten wir noch nicht, dass wir das Glück auf unserer Seite hatten, aber wir nehmen die Punkte gerne mit.“


SG Eintracht Gelsenkirchen II – TSV Feldhausen 8:1 (3:1). Die Höhe der Niederlage nahm TSV-Trainer Ralf Reiprich auf seine Kappe. „Ich hätte entscheiden sollen, dass das Spiel auf Asche stattfindet. Verloren hätten wir wohl auch dann, aber es wäre nicht so deutlich ausgefallen.“ Die spielstarke Mannschaft der Eintracht spielte sich nach dem 4:1 in einen Rausch. Daniel Platzköster traf zum zwischenzeitlichen 2:1.