Finale am 1. Mai an der Loewenfeldstraße

Erstmals finden die Endspiele der Bottroper Jugendfußball-Stadtmeisterschaft am Freitag, 1. Mai, auf der Bezirkssportanlage an der Loewenfeldstraße in Kirchhellen statt.

Als einzige Kirchhellener Mannschaft konnte die C 1-Jugend das Ticket für das Endspiel buchen. Das Team von Trainer Christopher Honert setzte sich im Halbfinale beim SV Fortuna Bottrop mit 3:1 durch und trifft nun im Finale auf Blau-Weiß Fuhlenbrock.

Der Erlös, der an diesem Tag durch Getränke und Speisen (Grill) erwirtschaftet wird, geht an das Projekt „Aus rot wird grün“ des VfB Kirchhellen, mit dem die Umwandlung des Ascheplatzes in ein Kunstrasenspielfeld ermöglicht werden soll. Dazu muss die Projektgruppe eine Summe von rund 150 000 Euro aufbringen. Der aktuelle Kontostand beträgt knapp 80 000 Euro.

Die Endspiele der Bottroper Stadtmeisterschaften sollen bei der Zielerreichung helfen, um den Traum eines Kunstrasenplatzes in Kirchhellen Wirklichkeit werden zu lassen. Die Verantwortlichen hoffen auf zahlreiche Zuschauer, um den Kindern und Jugendlichen einen vernünftigen Rahmen für die Finalspiele bieten zu können.

Die Endspiele am Freitag, 1. Mai, im Überblick: 10 Uhr D-Jugend BW Fuhlenbrock - VfB Bottrop; 11.30 Uhr C-Jugend: BW Fuhlenbrock - VfB Kirchhellen; 13 Uhr E-Jugend Dostlukspor - Rhenania Bottrop; 14,30 Uhr B-Jugend VfB Bottrop - Rhenania Bottrop; 16.30 Uhr A-Jugend SV Rhenania Bottrop - VfB Bottrop