Elektroauto wird auf Tauglichkeit im Vereinsleben getestet

Bei den Sportfreunden 08/21 Bottrop ist seit Februar ein Elektroauto im Einsatz.
Bei den Sportfreunden 08/21 Bottrop ist seit Februar ein Elektroauto im Einsatz.
Foto: Stadt Bottrop
Was wir bereits wissen
Seit dem 2. Februar steht den Sportfreunden 08/21 Bottrop ein Elektroauto (Nissan eNV200, Kombi Comfor) zur Verfügung.

Bottrop..  Seit dem 2. Februar steht den Sportfreunden 08/21 Bottrop ein Elektroauto (Nissan eNV200, Kombi Comfor) zur Verfügung.

Programm „Solidarische Stadt“

Ermöglicht wurde dies durch die gemeinnützige Stiftung des Baukonzerns Vinci, die 2014 an die Stadt Bottrop heran getreten war, um ihre jährlichen Stiftungsgelder im Rahmen des Programms „Solidarische Stadt“ gemeinnützigen Vereinen und Verbänden in Bottrop zukommen zu lassen.Die Sportfreunde mit der Abteilung Behindertensportgemeinschaft haben zusammen mit 17 weiteren Vereinen einen Antrag auf Unterstützung gestellt, der auch bewilligt wurde. Schwerpunkt des Antrages war die Verbesserung der Mobilität für die Mitglieder und Sicherstellung ihrer Turnierteilnahme. Das Vereinsleben ist stark abhängig von der Teilnahme der Mitglieder an diesen Veranstaltungen, die oft außerhalb Bottrops stattfinden. Mit Hilfe des Elektroautos wurde ein neues Mobilitätsangebot geschaffen und den Mitgliedern die Teilnahme an Turnieren ermöglicht.

Gleichzeitig werden in Kooperation mit der Innovation City Management GmbH der Einsatz und die Tauglichkeit des E-Fahrzeuges im Vereinsleben getestet, um auch für andere Vereine eine Entscheidungsgrundlage zur Anschaffung eines E-Autos zu bieten. Am 23. März waren die ersten 50 Tage vergangen, was die Sportfreunde zum Anlass nahmen, sich noch einmal bei der VINCI-Stiftung für die finanzielle Unterstützung zu bedanken, um dieses Fahrzeug ein Jahr lang mieten zu können.