Duo der Bottroper BG erzielt gute Ergebnisse

Dana Kaufhold erreichte bei der Westdeutschen Meisterschaft das Halbfinale.
Dana Kaufhold erreichte bei der Westdeutschen Meisterschaft das Halbfinale.
Foto: WAZ FotoPool
Bei der Westdeutschen Meisterschaft erreichte Dana Kaufhold im Mixed das Halbfinale, Yvonne Bytomski erreichte im Doppel die Runde der letzten Acht.

Bottrop..  Eine starke Westdeutsche Meisterschaft legten die Spielerinnen der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) hin. Dana Kaufhold erreichte das Halbfinale, Yvonne Bytomski kam bis unter die letzten Acht – ein Ergebnis, mit dem sich die Spielerinnen des Oberligisten sehen lassen konnten.

In Bergisch Gladbach-Refrath trat Dana Kaufhold im Mixed mit Hendrik Westermeyer (BC Hohenlimburg) an, der sogar über Bundesligaerfahrung verfügt. Das Duo erwischte nach einem Freilos einen guten Start ins Turnier und gewann gegen Mirko Sosna/Janice Kaulitzky (STC BW Solingen/TV Refrath) mit 21:15 und 21:15. Im Achtelfinale wurde es noch deutlicher, das Duo Christoph Offermann/Jessica Röthel (Solingen) konnte mit 21:15 und 21:11 klar besiegt werden.

Exakt dasselbe Ergebnis bescherte der BBG-Starterin mit ihrem Partner dann auch gegen Julian Lohau/Lea-Lyn Stremlau (Spvgg. Sterkrade-Nord) den Einzug ins Halbfinale. Dort waren die an eins gesetzten und späteren Vizemeister Philipp Wachenfeld/Fabienne Köhler (FC Langenfeld) allerdings eine zu hohe Hürde. Trotz der Zwei-Satz-Niederlage (15:21; 13:21) in der Runde der letzten Vier konnten sich Kaufhold/Westermeyer aber über eine gute „Westdeutsche“ freuen.

Gute Leistungen zeigte auch die zweite BBG-Teilnehmerin, Yvonne Bytomski. Zusammen mit Katharina Altenbeck vom 1. BV Mülheim kam die Oberligaspielerin bis ins Viertelfinale. Erst dort war durch eine Drei-Satz-Niederlage (21:14; 17:21; 17:21) gegen Fabienne Köhler/Laura Ufermann (Langenfeld/Solingen) Schluss. Im Dameneinzel musste Bytomski dagegen gleich zu Beginn die Segel streichen. Sie unterlag gegen Stefanie Pilz (Hohenlimburg) mit 16:21 und 14:21, während Doppelpartnerin Altenbeck ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigte.

Im Herrendoppel war für die Badminton-Gemeinschaft Andreas Lindner am Start. Zusammen mit Sebastian Staats (Sterkrade-Nord) kam Lindner nach einer Drei-Satz-Niederlage zum Auftakt aber ebenfalls nicht über die erste Runde hinaus.

Jugend in der Meisterschaft aktiv

Für die Jugend der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) ging es am zweiten Wochenende des Jahres bereits mit der Meisterschaft weiter. In der Landesliga besiegte die BBG den 1. BV Mülheim J II mit 8:0. Die Bottroper Talente spielen weiterhin eine gute Saison, im achten Spiel gelang dem Team der sechste Sieg. Gegen den Tabellenletzten aus Mülheim ließ die Truppe nichts anbrennen. Jan Phillip Hüging, Jörn Möllenkamp, Larissa Kunde, Natascha Kunde, David Semrau und Fabian Stamm gaben keinen einzigen Satz ab.

Mit drei Punkten Vorsprung bei einem Spiel mehr führen die BBG-Junioren weiter die Tabelle an und können auf den Aufstieg am Ende der Spielzeit hoffen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE