Die späte Leichtigkeit

Es ist erstaunlich, wie viel besser es sich ohne Druck lebt. Wie entspannter man sein kann, wenn das Ziel erreicht ist – oder wie in diesem Fall: verfehlt wurde. Da gewinnt Fußball-Bezirksligist SV Rhenania gegen SuS Haarzopf in der Nachspielzeit noch 4:3. Auch der VfB schlug sich vor heimischem Publikum achtbar. Ein spannendes und knappes 2:3 gegen den Aufstiegsaspiranten FSV Duisburg – da hat man vom VfB in den jüngsten Wochen schon ganz andere Landesligaspiele gesehen. Das letztwöchige 1:8 gegen den Kellermitbewohner VfB Speldorf ist noch immer in Erinnerung.

Warum zeigen diese beiden Teams jetzt wieder gute Spiele, warum sind Kampf- und Ehrgeiz jetzt plötzlich wieder erwacht? Und warum verkrampft ein Team wie der Bezirksligist SV Fortuna gerade dabei, eine gute Saison auch mit einem guten Ende zu krönen? Auf der Zielgeraden stolpert das Team von Marco Hoffmann, gestern setzte es gegen Schonnebeck wieder eine Niederlage. Alles Kopfsache.

Der VfB und der SV Rhenania sind mittlerweile aus ihren Ligen abgestiegen. Plötzlich spielen sie wieder gut. Leider viel zu spät.