Die Bottroper Adler wollen die Sensation schaffen

Philipp Klanten (Mitte) und Adler 07
Philipp Klanten (Mitte) und Adler 07
Foto: Labus / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
In der Landesliga will der SC Bottrop Wiedergutmachung betreiben, Adler 07 gastiert eine Liga tiefer beim Tabellenzweiten.

Landesliga

SC Bottrop – HC TV Rhede (So., 11.30 Uhr): Seit dem zehnten Spieltag gehört der SC Bottrop der „Top Vier“ der Liga an. Mit einem Erfolg gegen den Tabellenzwölften soll diese Serie ausgebaut werden. Zu einem Selbstläufer wird die Partie trotz der klaren Rollenverteilung aber nicht. „Wir sind zwar klarer Favorit, müssen unseren Gegner aber absolut ernst nehmen und konzentriert spielen“, äußert sich SC-Trainer Heiko Seidel, „wenn uns das gelingt, sehe ich aber gute Chancen, die Punkte zu Hause zu halten.“ Das Hinspiel bietet Grund genug, Rhede für „voll“ zu nehmen: Der SC gewann eine temporeiche Partie knapp mit 35:33. Kommt die Seidel-Sieben ihrer Pflichtaufgabe nach und holt den 13. Saisonsieg, ist der Sprung auf Platz zwei möglich. Sonst könnte der SC auf Rang sechs fallen. „So richtig geht es für uns in dieser Saison aber um nichts mehr“, gibt Seidel zu. Der Aufstiegszug ist längst abgefahren. Die Gäste aus Rhede hingegen kämpfen noch um den Verbleib in der Liga.

Bezirksliga

SC Bottrop II – TB Oberhausen (So., 15 Uhr): Die jüngsten Wochen waren für die SC-Reserve nicht von Erfolg geprägt, nach zuletzt drei Niederlagen in Serie rutschte das Team von Trainer Lothar Neuhaus auf Rang zehn ab. Nun empfangen die Bottroper den Tabellendritten aus Oberhausen. „Da steht uns eine schwere Nummer ins Haus“, gibt Neuhaus zu. Sein Team dürfte sich aber mit positiven Gefühlen an das Hinspiel erinnern, als der SC beim Turnerbund 24:24 spielte. „Seitdem hat TBO aber eine sehr gute Saison gespielt, wir dagegen haben nach einigen schwachen Partien etwas gutzumachen.“

ETuS Wedau – DJK Adler 07 (So., 15 Uhr): Die Adler gastieren am Sonntagnachmittag beim Tabellenzweiten in Duisburg. „Unser Gegner zählt zu den spielstärksten Teams der Liga und steht nicht grundlos auf dem zweiten Platz“, zollt Benno Schupe dem Kontrahenten Respekt. „Auch gegen Wedau erwarte ich ein temporeiches Spiel. Vielleicht reicht es am Ende ja sogar zur kleinen Sensation.“ Diese These wird dadurch bestärkt, dass die 07er voraussichtlich in Bestbesetzung anreisen können. Zuletzt konnte die Schupe-Sieben den sechsten Rang erobern.

Bezirksliga, Damen

SC Bottrop – VfL Rheinhausen II (So., 13.30 Uhr): Die SC-Damen konnten zuletzt zwei Siege in Folge feiern, durch die kleine Erfolgsserie schafften die Bottroperinnen in der Vorwoche erstmals seit dem neunten Spieltag den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Auch gegen den Tabellensiebten hofft die Sieben von Trainer Olaf Eich auf weitere Punkte, um die Ausgangslage im Kampf um den Klassenerhalt weiter zu verbessern.