Der SC Bottrop bittet zum Showdown

Der SC Bottrop will gegen den Tabellenersten aus Hiesfeld erfolgreich bestehen.
Der SC Bottrop will gegen den Tabellenersten aus Hiesfeld erfolgreich bestehen.
Foto: FUNKE FotoServices
Was wir bereits wissen
Es ist angerichtet: In der Landesliga empfängt der SC Bottrop die Reserve von Jahn Hiesfeld zum absoluten Topspiel. In der Bezirksliga steigt das Derby mit Adler 07.

Bottrop..  In der Landesliga steht ein absolutes Topspiel auf dem Programm, wenn der SC Bottrop die Zweitvertretung von Jahn Hiesfeld empfängt. Die Damen von Adler 07 starten zu Hause mit einem Verfolgerduell ins neue Jahr. Auch eine Liga tiefer wird es mit dem Lokalderby zwischen Adler und der SC-Reserve spannend.

Landesliga

SC Bottrop – Jahn Hiesfeld II (So., 11.30 Uhr): Auf dieses Spiel hat der SC seit geraumer Zeit hingefiebert: Am Sonntag gastiert mit der Reserve von Jahn Hiesfeld der aktuelle Tabellenführer in der Berufsschulhalle. Den Gastgebern bietet sich dann die große Chance, nach Punkten zum Spitzenreiter aufzuschließen und für zusätzliche Spannung in der Meisterschaft zu sorgen. Aktuell beträgt der Rückstand der Seidel-Sieben auf Hiesfeld drei Punkte, allerdings sammelten die Bottroper vor dem Jahreswechsel fünf Siege in Folge. Daher kommt es nicht von ungefähr, dass der SC mit breiter Brust antritt und sich fast auf Augenhöhe mit dem derzeitigen Ligaprimus wähnt. „Die Chancen stehen 45:55, Hiesfeld hat einen kleinen Vorteil“, äußert sich Heiko Seidel, „wenn wir unser Spiel aufziehen können, kann es aber mit einem Sieg klappen.“ Sein erstes Spiel im SC-Dress wird Matthias Baatz bestreiten. Der Torhüter wechselt vom Verbandsligisten TSV Kaldenkirchen zu den Bottropern. „Der Torhüter, der mehr gehalten hat, wird das Spiel gewinnen“, beschreibt Seidel, „vieles wird an diesem Tag von der Defensivarbeit abhängen.“

DJK Adler 07 – Uedemer TuS (Sa., 18 Uhr): Die Adler-Damen steigen mit einem richtungsweisenden Duell ins neue Handballjahr ein, gegen die Gäste aus Uedem wollen die 07er die Punkte auf das eigene Konto wandern lassen. Ohnehin sollte eine Niederlage tunlichst vermieden werden, da sich die Gäste aus dem Kreis Kleve als Tabellenzehnter und mit nur einem einzigen Punkt Rückstand auf die Bottroperinnen in Lauerstellung befinden. Auch Adler-Coach Frank Meese weiß um die Bedeutung des Verfolgerduells: „Wir würden das Spiel schon ganz gerne gewinnen, um den Gegner in der Tabelle hinter uns zu lassen und selbst einen Sprung nach oben zu machen.“ Zwar steht hinter dem Einsatz von Andrea Heek noch ein Fragezeichen, ansonsten sieht Meese seine Mannschaft aber gut gerüstet: „Wir wollen mit Tempo spielen. Wenn wir einen guten Tag erwischen, dann ist diese Aufgabe machbar.“

Bezirksliga

SC Bottrop II – DJK Adler 07 (So., 15 Uhr): Eine Spielklasse tiefer herrscht Derbyzeit. Die SC-Reserve genießt offiziell Heimrecht, allerdings hoffen beide Seiten auf viele Zuschauer und eine entsprechende Unterstützung von den Rängen. „Das würde der Partie einen würdigen Rahmen verleihen“, befindet Adler-Coach Benno Schupe, der im Lokalduell auf Daniel Geuting, Fabio Czeslik und Sebastian Löker verzichten muss. „Wir wollen unbedingt gewinnen, zumal wir im Pokal am Mittwoch eine tolle Leistung gezeigt haben und diese nun bestätigen wollen“, gibt sich Schupe optimistisch. Doch auch sein Gegenüber Lothar Neuhaus hofft auf einen positiven Ausgang für seine SC-Schützlinge: „Wir haben aus den letzten drei Spielen fünf Punkte geholt, diesen Trend würden wir gerne fortsetzen. Adler ist in diesem Spiel allerdings Favorit, sie haben bislang eine sehr gute Saison gespielt. Im Derby wird aber die Tagesform entscheiden.“