Damenteams des VC Bottrop müssen nachsitzen

Die 1. VC 90-Damen (l. Mandy Pickarski) tragen am Wochenende ihre Relegationsspiele aus. Am Sonntag ist der TC Gelsenkirchen in der Sporthalle an der Marie-Curie-Realschule zu Gast.
Die 1. VC 90-Damen (l. Mandy Pickarski) tragen am Wochenende ihre Relegationsspiele aus. Am Sonntag ist der TC Gelsenkirchen in der Sporthalle an der Marie-Curie-Realschule zu Gast.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Als Tabellenachter der Oberliga-Gruppe 2 müssen die 1. Damen des VC Bottrop 90 am Wochenende in die Relegation, um den Klassenerhalt zu sichern. Die 2. VC 90-Damen spielen um den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Bottrop..  Als Tabellenachter der Oberliga-Gruppe 2 müssen die 1. Damen des VC Bottrop 90 am Wochenende in die Relegation, um den Klassenerhalt zu sichern.

Dort treten die Bottroperinnen gegen die jeweils Zweitplatzierten der Verbandsligen an. Zum einen ist dies der TC Gelsenkirchen, den der VC 90 am Sonntag, 19. April, um 15 Uhr in der Sporthalle der Marie-Curie-Realschule (Friedrich-Ebert-Str. 120) erwartet.

Ebenfalls qualifiziert war die Zweitvertretung des SC Union Lüdinghausen, doch diese Mannschaft gab bekannt, dass sie aus vereinsinternen Gründen auf den Relegationsplatz und den damit verbundenen möglichen Aufstieg in die Oberliga verzichten werde. Somit rückt der Drittplatzierte der Verbandsliga-Gruppe vier, der OTSV Preußisch Oldendorf, nach.

Zusätzliche Trainingseinheiten

Für die VC 90-Frauen, die als Oberliga-Aufsteiger in die Saison gestartet sind, war es eine Spielzeit mit Höhen und Tiefen. Immer wieder mussten Verletzungen kompensiert werden. „Das soll nicht als Ausrede zählen, aber ich bin mir sicher, wenn wir öfter mit vollständigem Kader angetreten wären, hätten wir das eine oder andere Spiel mehr gewinnen können“, ist Mittelblockerin Laura Ochs überzeugt.

In den Trainingswochen vor der Relegation wurde zur optimalen Vorbereitung noch eine weiter Trainingseinheit zur konditionellen und taktischen Verbesserung koordiniert. Zudem trugen die VC 90-Damen ein Testspiel gegen den Verbandsligisten Humann Essen aus.

Obwohl Stefan Böcker angekündigt hat, künftig nicht mehr als Trainer der 1. Damenmannschaft tätig zu sein, bleibt er zuversichtlich: „Ich habe keine Zweifel daran, dass wir die Relegation packen werden. Die Mädels haben es sich verdient, weiterhin in der Oberliga aufzuschlagen, und sie werden mit ihrer Erfahrung und ihrem Ehrgeiz sicherlich alles dafür geben“

Die VC 90-Damen hoffen, in beiden Spielen mit dem vollständigen Kader antreten zu können. So kehrt auch Mannschaftskapitänin Vanessa Raake nach ihrer sechswöchigen Bänderrissverletzung zurück und kann das Team auf der Außenposition wieder unterstützen.

Zum Auftakt der Relegation steht für die Bottroperinnen am Samstag zunächst das Auswärtsspiel in Preußisch Oldendorf an. Am Sonntag dann hoffen die VC 90-Volleyballerinnen beim Heimspiel gegen den TC Gelsenkirchen auf große Unterstützung durch die heimischen Anhänger.

Die Mannschaft aus der Nachbarstadt ist kein unbekannter Gegner. Hauptangreiferin Jaqueline Scherder hatte vor vier Jahren den VC 90 in der damaligen Oberligasaison verlassen und spielt seitdem in Gelsenkirchen. Außerdem kennen sich beide Mannschaften von zahlreichen Turnieren und Trainingsspielen. „Wir wissen, was uns erwartet. Gelsenkirchen ist eine sehr hochgewachsene und blockstarke Truppe. Wir hoffen auf eine spannende Partie und freuen uns umso mehr, wenn diese positiv für uns ausgeht“, so VC 90-Außenangreiferin Mandy Pickarski.