Carsten Wolters spielte einst selbst in Kirchhellen

Den guten Zweck des Spiels unterstützt Wolters gern. In der Jugend und in seinen ersten Seniorenjahren spielte der gebürtige Gelsenkirchener bei Erle 08 und er kann sich noch gut an die Duelle mit Christoph Schlebach erinnern, die auch auf dem Hartplatz stattfanden. „Ich selbst spiele am liebsten auf Naturrasen. Aber der Kunstrasen macht es möglich, dass auch im Winter trainiert werden kann. Und die Vereine merken es, wenn sie keinen Kunstrasen haben. Viele Spieler gehen weg.“

Garniert wird das Fußballhighlight mit einem attraktiven Rahmenprogramm. „Wie immer geht es beim VfB Kirchhellen über Fußball hinaus“, verrät Garz. „Das Spiel beginnt zur Bundesligazeit, um 15.30 Uhr, Einlass ist schon um 14 Uhr. Es gibt Fußballtalks mit interessanten Gästen. Unsere Bambini bestreiten das Vorspiel und werden die Teams dann aufs Feld führen. Und in der Halbzeit stellen sich die Schützen fünf Spielern aus der A-Jugend des VfL Grafenwald, dem jüngsten Aufsteiger, beim Torschuss von der Mittellinie.“

Karten zum Preis von drei Euro sind an der Kirchhellener Totaltankstelle und beim VfB erhältlich. Die U17, also Jugendliche unter 17 Jahren, haben freien Eintritt. Georg Garz: „Unsere Empfehlung: Nutzt den Vorverkauf, um Schlange stehen zu vermeiden.“