Bottroper Starter des LC Adler sind in guter Form

Insgesamt 136 Leichtathletikvereine gingen beim Hallensportfest des Dortmunder Post- und Telekom SV an den Start. Im Bild: Der Start über die 60m Hürden der männlichen U16.
Insgesamt 136 Leichtathletikvereine gingen beim Hallensportfest des Dortmunder Post- und Telekom SV an den Start. Im Bild: Der Start über die 60m Hürden der männlichen U16.
Foto: LCA
Was wir bereits wissen
Beim Hallensportfest in Dortmund erzielen die Bottroper Starter des LC Adler gute Resultate. Vier erste Plätze und viele gelungene Generalproben.

Bottrop..  Der LC Adler Bottrop war einer der Teilnehmer unter den 136 Leichtathletikvereinen, die beim Hallensportfest des Dortmunder Post- und Telekom SV an den Start gingen. Rund 900 Athleten, hauptsächlich aus dem Leichtathletikverband Westfalen, schnürten an diesem Tag in der Helmut-Körnig-Leichtathletikhalle die Schuhe. Zudem war eine Großzahl an Athleten aus den Niederlanden und Belgien gekommen, um sich mit den deutschen Startern zu messen.

Während die U12- und U14-Athleten der Adler den Wettkampf als Formtest nutzten, gingen die U16er zur Vorbereitung auf die Nordrhein-Meisterschaften an den Start. Dabei wurden die Vorleistungen durchweg bestätigt und teilweise sogar deutlich verbessert.

Vier Bottroper auf Platz eins

Ganz oben auf dem Treppchen standen an diesem Tag vier Bottroper. Kim Lucy Gomoll konnte in der Altersklasse W13 den Weitsprung mit einer Weite von 4,46 m für sich entscheiden. Ebenfalls Platz eins ging an Hanna Lüger (W14) über 60 m in einer Zeit von 8,48 Sekunden. Über 60 m Hürden unterbot sie ihre persönliche Bestleistung um knapp acht Zehntel und wurde in 10,13 Sekunden Dritte.

Lauritz Biermann entschied in der männlichen U14 den Weitsprung mit einer Weite von 5,30 m für sich. Über 60 m Hürden wurde er Dritter in 10,40 Sekunden. Marius Lewald lief über 60 m in 7,50 Sekunden als schnellster U18er über die Ziellinie. Über 200 m brauchte er 24,24 Sekunden, was letztlich für Rang zwei reichte. Dustin Büchel stieß mit einer Weite von 13,80 m die Kugel in der männlichen U15 auf Platz zwei in der Gesamtwertung.

Bastian Nitz bewältigte in der Altersklasse U18 die 1500 m in 4:35,67 Minuten. Damit hätte er zum jetzigen Zeitpunkt schon fast die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft in der U18 erreicht – „allerdings ist er in diesem Jahr noch nicht für diese Meisterschaften startberechtigt“, sagte Dirk Lewald aus dem Adler-Trainerteam. Dieser konnte mit den Leistungen all seiner Schützlinge sehr zufrieden sein.