Bottroper Ralf Knura und Bernhard Drewes trotzen der Hitze

Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Beim Drevenacker Abendlauf waren bei Temperaturen über 35 Grad auch Läufer von Adler-Langlauf aus Bottrop dabei. Erfolgreich sogar!

Bottrop..  Die Teilnehmer des Drevenacker Abendlaufs waren nicht zu beneiden. Bei Temperaturen über 35 Grad ging es an den Start. Mit dabei: Läufer von Adler-Langlauf aus Bottrop.

Die hohen Temperaturen führten bei einigen zur kurzfristigen Entscheidung, auf die kurze Fünf-Kilometer-Strecke umzumelden. Ralf Knura und Bernhard Drewes gingen trotzdem über zehn Kilometer an den Start, denn es gab ja zusätzliche Erfrischungen durch Gartenschläuche der Anwohner. Knura teilte sich die Kräfte hervorragend ein und beendete den Lauf in 39:18 Minuten als Zweiter der AK50. Bernhard Drewes konnte seine Altersklasse 60 in 46:51 Minuten sogar gewinnen.

Über die fünf Kilometer waren gleich fünf Adler-Langläufer vertreten. Alle erreichten Platzierungen unter den ersten Vier ihrer Altersklasse. Schnellster Läufer war Ludger Lang in 18:37 Minuten (Zweiter AK35). Stefan Dreiman gelang der Sprung auf Platz drei der AK45 in (19:34). Adler-Vorstandsmitglied Hubert Gertz wurde in 21:49 Minuten Zweiter der AK55. Mareike van Laak wurde als einzige weibliche Adler-Starterin in 25:06 Minuten Dritte ihrer AK. Nicht aufs Treppchen schaffte es Wolfgang Winter-van Laak. Allerdings denkbar knapp: In 26:24 Minuten musste er sich mit dem undankbaren vierten Platz der AK65 begnügen.