Bottroper BG stellt Weichen für die neue Saison

Der BBG-Vorstand: v.l.Michael Fischedick (1. Vorsitzender), Tobias Döring (2. Vorsitzender), Daniel Szeremley (Sportwart), Peter Scholz (Kassenwart), Kirsten Finge (Sozialwartin) und Matthias Kuchenbecker (Jugendwart).
Der BBG-Vorstand: v.l.Michael Fischedick (1. Vorsitzender), Tobias Döring (2. Vorsitzender), Daniel Szeremley (Sportwart), Peter Scholz (Kassenwart), Kirsten Finge (Sozialwartin) und Matthias Kuchenbecker (Jugendwart).
Foto: BBG
Mit fünf Mannschaften geht die Bottroper Badminton-Gemeinschaft in die neue Saison. Neben vier Seniorenteams wurde auch eine Schülermannschaft gemeldet.

Bottrop..  Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen bei der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) bereits auf Hochtouren. Der neu gewählte Vorstand traf sich zu seiner ersten Sitzung. Nach der Fusion mit dem 1. BC Kirchhellen begrüßte Michael Fischedick, der 1. Vorsitzende der BBG, Kirsten Finge als Sozialwartin neu im Führungsgremium. Sie war vom kleineren Klub zur Badminton-Gemeinschaft gestoßen.

Für die kommende Spielzeit, die Ende August beginnt, hat sich der Verein viel vorgenommen. Neben einer Saisoneröffnung inklusive Spaß-Turnier für die Mitglieder sind die Zielsetzungen dabei vor allem sportlicher Art.

Anspruchsvolle Ziele

Nach dem Aufstieg in die Regionalliga West will die BBG mit Spielertrainer Matthias Kuchenbecker dort die Klasse halten. Die Bottroper Gegner sind 1. BC Beuel II, 1. BV Mülheim II, DJK VfL 19 Willich, STC BW Solingen II, TV Refrath II, BC Hohenlimburg und der TV Witzhelden.

Auch die vier weiteren Mannschaften setzen sich anspruchsvolle Ziele. Jetzt steht auch fest, auf welche Gegner die drei Seniorenteams und die Schülermannschaft treffen werden. Die BBG-Reserve bekommt es in der Landesliga mit dem 1.BC/TuB Bocholt, SC Münster 08 II, Union Lüdinghausen III, VfB GW Mülheim, Gladbecker FC III, TB Rauxel und dem BC Recklinghausen zu tun. In der vergangenen Saison musste die Badminton-Gemeinschaft ihre Zweitvertretung aus der Verbandsliga zurückziehen. Nun wird der direkte Wiederaufstieg angestrebt. Münster und Recklinghausen gelten als schärfste Konkurrenten für die Bottroper. In der Bezirksliga landete die BBG-Dritte zuletzt auf einem Mittelfeldplatz. Diesmal soll es etwas höher hinausgehen. Die Gegner sind Turnerbund Osterfeld II, GW Holten, DJK Adler Oberhausen, SG Neukirchen-Vluyn, BV RW Wesel IV und VfB GW Mülheim III. Außerdem kommt es zum Stadtderby mit dem BC 89, der aus der Landesliga abgestiegen ist.

Schülermannschaft gemeldet

Die BBG-Vierte ist in die Kreisliga abgestiegen und will dort neu angreifen. GW Holten II, SG Duisburg-Süd II, 1. Essener BC V, DJK Adler Oberhausen IV, Spvgg. Sterk­rade-Nord VI, Duisburger BC 73 II und die 4. Mannschaft des BC 89 Bottrop sind die Gegner.

Neu ins Meisterschaftsrennen geht die Schülermannschaft der Badminton-Gemeinschaft. Die letztjährige Mini-Mannschaft U 13 bekommt es mit dem PSV Gelsenkirchen-Buer, SG GW/Viktoria Mülheim, TSV Heimaterde Mülheim III, VfL Gladbeck, Spvgg. Sterkrade-Nord, TuSpo 98 Huckingen sowie DJK GW Essen- Werden zu tun.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE