Bottroper beenden die Dreiband-Saison als Sechste

Abschied: Cergiz Karaca spielte nach seiner Leisten-OP nicht. In der kommenden Saison wird er beruflich-bedingt nicht dabei sein.
Abschied: Cergiz Karaca spielte nach seiner Leisten-OP nicht. In der kommenden Saison wird er beruflich-bedingt nicht dabei sein.
Foto: Michael Korte
Was wir bereits wissen
Die Saison endete für die Bottroper Billard-Akademie mit der erwarteten 2:6-Niederlage bei Grüner Tisch Buer. Cengiz Karaca wird die BBA verlassen.

Bottrop..  Die Saison endete für die Bottroper Billard-Akademie mit der erwarteten Niederlage. 2:6 hieß es am Sonntag bei Grüner Tisch Buer und damit rutschen die Bottroper am Ende auf Rang sechs. Bitter: Hätte die BBA gewonnen, wären sie nach den beiden überraschenden Niederlagen des BCC Witten auf fremden Tischen sogar auf den dritten Platz gesprungen.

Doch selbst in Bestbesetzung hätten die Bottroper es in Gelsenkirchen schwer gehabt. Auf Cengiz Karaca und die Verstärkung aus den Niederlanden musste die BBA verzichten, Christian Rudolph ging grippegeschwächt in das Spitzenspiel gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Stefan Galla. Anfangs führte Rudolph noch, doch als Konzentration und Kräfte schwanden, übernahm der Gelsenkirchener das Kommando.

Souverän präsentierte sich dagegen Dustin Jäschke und ließ sich auch vom Heimvorteil seines Gegners Markus Galla nicht beeindrucken. Jäschke fand zunehmend Sicherheit auf dem blauen Tuch in Buer und drehte die Partie im letzten Drittel. Die beiden Ersatzmänner Rainer Mikolajczak und Heinz Janzen waren zuvor allerdings chancenlos an den Positionen drei und vier. Mikolajczak wurde förmlich überrollt und Janzen hielt nur bis zum 20:26 gut mit.

Die Saison ist vorbei, doch die Planungen für die neue laufen bereits. Die BBA wird sich verändern, Cengiz Karaca wird den Bottropern aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. Als Ersatz könnte der Niederländer Anno de Kleine in Frage kommen. Christian Rudolph und Dustin Jäschke bleiben, auch die Niederländer Dave van Geel und Wiljan Van den Heuvel werden immer wieder zum Queue greifen.

GT Buer – BBA 6:2: Stefan Galla – Christian Rudolph 2:0 (40:25/21 Aufnahmen), Markus Galla – Dustin Jäschke 0:2 (26:40/33A), Stefan Hetzel – Rainer Mikolajczak 2:0 (40:14/30 A), Uwe Kerls – Heinz Janzen 2:0 (40:22/26 A)