Bottroper Adler genießen sportlichen Erfolg auf Teamfahrt

Jedes Jahr starten die Adler-Langläufer eine Mannschaftsfahrt. In diesem Jahr zog es die Adleraner auf das Land, in den Kreis Cloppenburg, nach Löningen im Hasetal.
Jedes Jahr starten die Adler-Langläufer eine Mannschaftsfahrt. In diesem Jahr zog es die Adleraner auf das Land, in den Kreis Cloppenburg, nach Löningen im Hasetal.
Foto: Adler-Langlauf
Was wir bereits wissen
Adler-Langlauf starten in Löningen im Hasetal. Anfängergruppe mit erstem Erfolg. Mit über 30 Läufern stellten die Bottroper eine der größten Mannschaften.

Bottrop..  Es ist ein Stück Tradition: Jahr um Jahr starten die Adler-Langläufer zur Mannschaftsfahrt. In den vergangenen Jahren wurden Laufveranstaltungen im Harz, Bremen, Hamburg, Bodensee, München und Berlin besucht. 2015 zog es die Bottroper aufs Land, in den Kreis Cloppenburg, nach Löningen im Hasetal.

Der Hasetal-Marathon ist in der Läuferszene nicht nur wegen der toll organisierten Laufveranstaltung ein Begriff, sondern auch, weil es im Anschluss zu einer tollen Party mit allen Beteiligten und großem Feuerwerk kommt. Mit über 30 Läufern stellte Adler-Langlauf eine der größten Mannschaften am Start. Mit dabei waren die Laufanfänger, die im vergangenen Mai den Anfängerkurs besucht hatten und in Löningen einen Halbmarathon meistern wollten. Durch Felder und Wiesen, vorbei an großen Gehöften führte die Strecke auch am Flüßchen Hase entlang. Der starke Gegenwind und die relativ hohen Temperaturen machten das Abreißen der Kilometer nicht einfacher. Am Ende durften sich jedoch Hanna Dienelt, Linda Schwoch, Anina Voß, Peter Korcik und Jürgen Heckmann über das Erreichen des Ziels auf dem Festplatz in Löningen freuen und ihren ersten Erfolg genießen.

Ursula Hornscheidt gewann mit 1:53,39 Stunden die AK60. Hubert Gertz in 1:40, (AK55) und Ulrike Theis-Dorighi in 1:59,05 Stunden (AK60) erklommen jeweils auf dem dritten Rang ihrer Altersklassen das Treppchen. Schnellster Halbmarathoni war Markus Sobolewski in 1:39,50 Stunden. Über die Zehn-Kilometer-Distanz starteten Stephan Allermann (55:41 Minuten) und Ellen Hartmann (1:00:12 Stunden). Einziger Marathon-Läufer war Guido Teigelkamp. Er beendete den Lauf nach 4:30,33 Stunden. Bei der anschließenden Feier wurden die letzten Kräfte noch abgetanzt.