Blau-Weiß verabschiedet sich mit Torfestival

Als Sechster schließt der VfB Bottrop als bestes Bottroper C-Jugendteam die Saison in der Leistungsklasse ab. Die D-Junioren von Blau-Weiß Fuhlenbrock feiern die Meisterschaft.

C-Junioren

SSV 51 Bottrop – BW Fuhlenbrock 0:22 (0:6): Die Fuhlenbrocker schenkten dem Stadtrivalen 22 Gegentreffer ein. Obwohl die Blau-Weißen in der Tabelle nur einen Platz über dem Gastgeber stehen, spielte Fuhlenbrock die 51er an die Wand. Die Torschützen: Karim Maatouk (5., 14., 18., 62., 67.), Tom Bockholt (19., 36., 39., 60.), Jan Niklas Wilhelm (34., 40., 41.), Paul Lipka (40.), Moritz Elvermann (42., 43., 50.), Elias Neumann (47.), Robin Baveld (48., 51.), Lukas Rosga (53.) und Robin Adamietz (55.).
VfB Bottrop – GA Sterkrade 2:2 (0:1): Erst in der zweiten Halbzeit gelang den Schwarz-Weißen der Ausgleich durch Nuri Kara (45.). Alpay Esen traf in der 55. Minute zum 2:1. Kurz vor Schluss markierte Glück-Auf das 2:2.

D-Junioren

Sterkrade Nord – BW Fuhlenbrock 0:5 (0:3): Der Meister gewann auch das letzte Spiel souverän. Schon in der ersten Halbzeit machten die Gäste mit drei Treffern alles klar. Das Team von Jörg Baumgartl verlor nur ein Spiel in der Saison.
SV Rhenania Bottrop – Arminia Lirich 5:1 (3:1): Auch die D-Junioren des SVR verabschieden sich erhobenen Hauptes aus der Saison. Mit einem 3:1 ging es in die Halbzeit, auch in Hälfte zwei beherrschte der SVR das Spielgeschehen. Luca Johannes Rüdel traf zweimal.
VfB Bottrop – GA Sterkrade 2:2 (0:0): Nach einer ereignislosen ersten Hälfte kamen die beiden Teams erst in den zweiten 30 Minuten in Fahrt. Auf das 1:0 der Oberhausener antwortete der VfB doppelt: Durch Abbas Jaata (39.) und Robert Dick (42.) ging das Heimteam in Führung, musste aber in der 55. Minute das 2:2 einstecken.