Benefizspieltag für Familie der verstorbenen Talia (4)

Beim Benefizspieltag des SV 1911 am Sonntag ist u.a. Bezirksligist SV Rhenania (Szene von der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft) auf der Platzanlage In den Weywiesen zu Gast.
Beim Benefizspieltag des SV 1911 am Sonntag ist u.a. Bezirksligist SV Rhenania (Szene von der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft) auf der Platzanlage In den Weywiesen zu Gast.
Foto: FUNKE FotoServices
Mit einem Benefizspiel am Sonntag wollen die Fußballer die Familie Jaeschke unterstützen. Ihre kleine Tochter (4) starb nach schwerer Krankheit.

Bottrop.. Unter dem Motto „Bottrop hält zusammen“ lädt der SV 1911 am Sonntag, 1. Februar, zu einem Benefizspieltag ein. Die Erlöse und Spenden, die an diesem Tag auf der Sportanlage In den Weywiesen zusammenkommen, sind für die Familie Jaeschke bestimmt. Die vierjährige Tochter Talia Lore verstarb vor zwei Wochen nach langem Kampf an einem Tumor.

„Ich kenne die Familie seit ich auf der Welt bin, und ihr Schicksal hat mich sehr berührt“, erklärt Organisator Thimo Lau. „Wir möchten Talias Familie mit unserer Aktion zeigen, dass sie nicht allein ist.“ Angesichts der sich ständig ändernden Wettervorhersagen erklärt er mit Nachdruck: „Die Spiele finden auch bei Schnee statt, aber ich hoffe auf trockenes Wetter und viele Zuschauer.“

Mit seiner Idee fand er nicht nur im eigenen Verein Unterstützung, sondern auch bei anderen Bottroper Fußballklubs. Herzstück des Tages sind zum einen die Jugendspiele, bei denen die E1- und E2-Junioren des SV 1911 gegen den Nachwuchs des VfB Bottrop ab 13.30 Uhr antreten.

Um 15 Uhr findet ein Spiel der von Ralf Quabeck trainierten 1. Mannschaft der Eigener statt, Gast ist Bezirksligist SV Rhenania.

"Ich hoffe, dass sich weitere Vereine dem guten Zweck anschließen"

„Als Familienvater geht mir die Sache sehr nahe, und ich musste schlucken, als ich auf der Hauptversammlung der Rhenania um Spenden gebeten habe. Es ist schon einiges Geld zusammengekommen, die Mannschaft wird den Betrag sinnvoll aufrunden. Ich hoffe, dass sich weitere Vereine dem guten Zweck anschließen“, so Oliver Dirr, der Trainer des SV Rhenania Bottrop.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE