BBG startet mit neuer Frauenfraktion

Dana Kaufhold (rechts) hat die BBG verlassen, Helena Lewczyska bleibt den Bottropern erhalten.
Dana Kaufhold (rechts) hat die BBG verlassen, Helena Lewczyska bleibt den Bottropern erhalten.
Foto: WAZ FotoPool
Die Bottroper Badminton Gemeinschaft rüstet sich nach dem direkten Wiederaufstieg für die Regionalligasaison. Bei den Frauen gibt es personelle Änderungen.

Bottrop..  Mit großem Elan geht die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) die Saison in der Regionalliga an. Nach dem direkten Wiederaufstieg will die BBG bis zum Start am 29. August gut vorbereitet sein – um dann in der Liga zu bleiben. „Wir wollen drei Gegner hinter uns lassen“, sagt Spielertrainer Matthias Kuchenbecker, der einen „sicheren Klassenerhalt“ als Saisonziel ausgibt. „Alles andere wäre vermessen.“

Personell konstant präsentiert sich das Kuchenbecker-Team im Herrenbereich. Neben dem Spielertrainer schlagen der Deutsche O35-Vizemeister Andreas Lindner sowie Jonathan Rathke und Nils Wackertapp für die BBG auf. Bei den Damen haben Yvonne Bytomski (zum 1. CfB Köln) und Dana Kaufhold (zur Spvgg. Sterkrade-Nord) den Klub verlassen. Katrin Sollfrank aus der Reserve soll in Zukunft wieder vermehrt zum Einsatz kommen. Daneben bastelt Matthias Kuchenbecker noch an der Verpflichtung von ein oder zwei weiteren Spielerinnen.

Der Spielertrainer erwartet eine ausgeglichene Liga. Doch zwei Teams sind für ihn favorisiert. Der ehemalige Zweitligist BC Hohenlimburg will nach der Vizemeisterschaft unbedingt aufsteigen. Daneben hält er die Reserve des Bundesligisten TV Refrath für besonders stark. Dahinter ist vieles möglich, wobei die Zweitvertretungen der Erstligisten 1. BV Mülheim und 1. BC Beuel jetzt noch ziemlich schwer einzuschätzen sind.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE