Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Halbzeit-Check

Barisspor hofft auf ruhigere Fahrwasser

22.01.2015 | 18:30 Uhr
Barisspor hofft auf ruhigere Fahrwasser
Bei Barisspor richtet sich der Fokus voll auf den Rückrundenstart, an dem Spiele gegen die direkten Konkurrenten der unteren Tabellenregion anstehen.Foto: Jo Gernoth

Bottrop.   Die Vorbereitung verlief gut, die erste Saisonhälfte teils undiszipliniert und turbulent. Nun hofft das Team von Barisspor auf ein Ende der Turbulenzen und auf den Klassenerhalt.

Hinter Barisspor liegt eine turbulente Hinserie. Nach guten Leistungen in der Vorbereitung, erwischte das Team von Cem und Taner Kaplangiray einen klassischen Fehlstart mit nur drei Punkten aus sieben Spielen. Auf einen Befreiungsschlag mit zwei Siegen folgte der unrühmliche Spielabbruch in der Partie bei Sterkrade 06/07 und erst nach dem Rückzug der Zweitvertretung und einer damit verbundenen Kaderaufstockung stabilisierten sich die Welheimer wieder.

Die Ausgangslage

Als Tabellen-13. hat Barrisspor sechs Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze 15 und 16. Doch was im ersten Moment komfortabel klingt, wird durch die verschärfte Abstiegsregelung relativiert. Denn abhängig vom Abschneiden der Bezirksligisten droht im Extremfall bis zu sieben Teams der Sturz in die B-Klasse. Nach aktuellem Stand würde es vier A-Ligisten treffen. Die Welheimer befinden sich also mitten im Abstiegskampf.

Die Mannschaft

Mit Sven Bugla verlor Barisspor im Winter einen Offensivspieler an den SV Vonderort, der an einem guten Tag Spiele entscheiden kann, sich aber auch immer wieder Auszeiten genehmigte. Sein Abgang schmerzt vor dem Hintergrund der schwachen Torausbeute, doch mit Yakup Tepeci und Hakan Gülec konnte der Kader auch qualitativ aufgewertet werden. Hoffnungen schüren zudem Ramazan Bayran und Ümit Türkmen, die nach längeren Verletzungspausen zum Start der Rückrunde wieder einsatzbereit sind.

Die Stärken

In Welheim gibt es Wünsche, den alten Ascheplatz durch eine moderne Kunstrasenanlage zu ersetzen. Doch gegen die zumeist kunstrasenverwöhnte Konkurrenz in der Liga erwies sich das heimische Aschegeläuf immer wieder als Erfolgsfaktor. In den neun Heimspielen an der Welheimer Straße setzte es nur gegen den Tabellenzweiten FC Sterkrade 72 eine Niederlage.

Die Schwächen

50 Gelbe, fünf Gelb-Rote und eine Rote Karte, dazu der Spielabbruch in der Partie bei Sterkrade 06/07, der lange Sperren gegen Burak Carkci und Deniz Türkmen nach sich zog – immer wieder machte sich Barisspor durch Disziplinlosigkeiten das Leben selbst schwer. Die gesperrten Akteure konnten nur selten adäquat ersetzt werden. Hinzu kommt die eklatante Auswärtsschwäche (null Punkte) gepaart mit einer mangelnden Durchschlagskraft in der Offensive. Lediglich das Tabellenschlusslicht SuS 21 Oberhausen (acht Tore) traf seltener als die Bottroper (20).

Das sagt der Trainer

„Wir müssen hart an uns arbeiten. Die Spieler müssen den Schalter endgültig voll auf Fußball umlegen, sonst bekommen wir richtige Probleme in der Liga. Deshalb richtet sich unser Fokus voll auf den Rückrundenauftakt, wenn gegen die direkten Konkurrenten Grün-Weiß Holten, Dostlukspor und SC 20 wichtige Spiele anstehen. Wir müssen endlich auch auswärts punkten, um aus dem Keller rauszukommen“, setzt Trainer Taner Kaplangiray seine Hoffnungen in einen erfolgreichen Rückrundenstart.

Die Prognose

Barisspor droht – wie schon im Vorjahr – bis zum letzten Spieltag eine Schlacht im Tabellenkeller. Vor allem dann, wenn sich die Anzahl der Absteiger aufgrund von weiteren Absteigern aus der Bezirksliga noch erhöhen sollte.

Nur wenn es der Mannschaft gelingt, die Disziplinlosigkeiten abzustellen und endlich auch auswärts Zählbares eingefahren wird, erleben die Kaplangiray-Brüder einen entspannten Frühling.

Henning Wiegert

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
SV Vonderort unterliegt 0:8
Bildgalerie
Fotostrecke
SV Rhenania
Bildgalerie
Leistungstest
Tennis
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft
Ferien-Fußballcamp
Bildgalerie
VfL Grafenwald
article
10263945
Barisspor hofft auf ruhigere Fahrwasser
Barisspor hofft auf ruhigere Fahrwasser
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/bottrop/barisspor-hofft-auf-ruhigere-fahrwasser-id10263945.html
2015-01-22 18:30
Bottrop