Barisspor Bottrop holt wichtige Zähler in der Kreisliga A

Trotz enger Duelle hatte der VfR Ebel (blaue) erneut das Nachsehen.
Trotz enger Duelle hatte der VfR Ebel (blaue) erneut das Nachsehen.
Foto: Michael Korte
Während der VfR Ebel und Dostlukspor Bottrop II erneut das Nachsehen hatten, feierte Barisspor beim Tabellenschlusslicht einen wichtigen Pflichtsieg im Abstiegskampf.

Während der VfR Ebel und Dostlukspor Bottrop II erneut das Nachsehen hatten, feierte Barisspor beim Tabellenschlusslicht einen wichtigen Pflichtsieg im Abstiegskampf.

SuS 21 Oberhausen – Barisspor Bottrop 1:7 (0:4): Dank des klaren 7:1-Erfolges über das Tabellenschlusslicht SuS 21 Oberhausen hält Barisspor den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Ramazan Bayram (2) und Hüseyin Ibrahim (2) sorgten schon im ersten Durchgang für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel steuerte Ramazan Bayram noch einen dritten Treffer bei, ehe Isa Basören und Erdem Ücbudak den höchsten Saisonsieg perfekt machten.

„Das war ein Pflichtsieg. Die Jungs haben nicht gut gespielt und das Spiel in der zweiten Halbzeit zu sehr auf die leichte Schulter genommen, aber das wichtigste sind die drei Punkte“, sagte BSB-Trainer Mustafa Taspinar. Der Rückstand auf Tabellenplatz zehn beträgt nun nur noch vier Punkte.

VfR Ebel – VfR 08 Oberhausen 0:2 (0:1): Auf einem schwer bespielbaren Aschegeläuf am Lichtenhorst begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und agierten vornehmlich mit langen Bällen. Allerdings nutzten einzig die Gäste ihre Chancen und gingen schließlich mit einem glücklichen 2:0 als Sieger vom Feld, wobei der Siegtreffer aus stark abseitsverdächtiger Position fiel.

„Was die kämpfersche Einstellung angeht, kann ich der Mannschaft heute keinen Vorwurf machen“, sagte VfR-Spielertrainer Sebastian Stempel, der mit seinem Team weiter auf den ersten Rückrundenerfolg wartet. Der Vorsprung auf die Abstiegsregion beträgt trotz Tabellenplatz acht nur noch sechs Punkte.

Dostlukspor Bottrop II – VfR 08 Oberhausen II 2:5 (0:1): In neuer Formation hielten die Bottroper gegen VfR 08 Oberhausen II lange mit und lagen zur Pause nur mit 0:1 zurück, doch nach dem Seitenwechsel zogen die Gäste zum 5:2-Erfolg davon. Die Anschlusstreffer von Emre Mucuk (81.) und Taner Cavusoglu (90.) kamen zu spät.

In der Tabelle steckt der Aufsteiger mit nun 24 Punkten weiter mitten im Abstiegskampf.