Auswahlteam schafft versöhnlichen Abschluss

Vier Spieler des Auswahlteams aus Bottrop und Oberhausen konnten sich zur weiteren Sichtung für die Niederrheinauswahl empfehlen.
Vier Spieler des Auswahlteams aus Bottrop und Oberhausen konnten sich zur weiteren Sichtung für die Niederrheinauswahl empfehlen.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Dem Team vom Kreis 10 aus Oberhausen und Bottrop gelang nach einer Schwächephase ein versöhnlicher Abschluss in Duisburg. Vier Talente werden weiter gesichtet.

Bottrop..  Die Auswahl der D-Junioren aus dem Kreis 10 (Oberhausen und Bottrop) konnte die guten Ergebnisse der ersten beiden Spiele nicht bestätigen. Am Ende der vergangenen Woche waren die jungen Fußballer mit einem Sieg (Kreis Moers) und einem Unentschieden (Kreis Düsseldorf) in das Turnier in Duisburg gestartet. Mit dabei: Spieler von BW Fuhlenbrock und vom VfB Bottrop.

Am Samstagvormittag kam es zum Spiel gegen die Vertretung aus Kempen/Krefeld, nicht nur das heiße Wetter brachte das Team von Trainer Stefan Czinzoll um die Chance, sich in der oberen Tabellenregion festzusetzen. Erst in den letzten zehn Minuten fanden sie zu ihrem Spiel, konnten aber trotz einiger Chancen den 0:1-Rückstand gegen die Krefelder nicht mehr ausgleichen.

Auch beim Spiel am Abend lief nicht viel zusammen, die Partie gegen Rees/Bocholt endete ebenfalls unglücklich. Die Spieler aus dem Nachbarkreis nutzen ihre zwei Torchancen zur Führung gegen das Team aus Oberhausen/Bottrop. Erst in den letzten zehn Minuten konnten einige Chancen erarbeitet werden. Eine führte zum späten Anschlusstreffer durch Tristan Müller.

Im letzen Spiel am Sonntag gegen die Auswahl von Kleve/Geldern gab es dann noch einen versöhnlichen Abschluss. In der spannenden Partie erzielte erneut Tristan Müller, nach einem an ihm begangenen Foul im Strafraum, per Strafstoß das Siegtor. Durch die Unwetter am Sonntagmorgen konnten nicht alle Spiele durchgeführt werden, es gibt daher auch keine Abschlusstabelle. Das Sichtungsergebnis aus dem Blickwinkel des Kreises Oberhausen/Bottrop konnte sich trotzdem sehen lassen, vier Spieler qualifizierten sich für Lehrgänge zur Niederrheinauswahl. Tristan Müller (GA Sterkrade), Albion Aslani (RWO), Leutrim Alimusaj (VfR 08) und Oguzcan Yilmaz (Arminia Klosterhardt) werden im Herbst noch einmal in der Sportschule gesichtet.

Da werden Erinnerungen wach: Vor vier Jahren qualifizierte sich mit Felix Paßlack ein Spieler aus Bottrop im Rahmen dieser Maßnahme für die Niederrheinauswahl, in diesem Jahr führte er als Spielerführer die U17-Nationalmannschaft ins Endspiel der Europameisterschaft und den BVB zur deutschen U17-Meisterschaft.