Adler-Langlauf Bottrop auf dem Treppchen

Die Adler-Langläuferinnen und -Langläufer nutzten die Winterlaufserie in Duisburg als Vorbereitung und Formbestimmung für die neue Langlaufsaison.
Die Adler-Langläuferinnen und -Langläufer nutzten die Winterlaufserie in Duisburg als Vorbereitung und Formbestimmung für die neue Langlaufsaison.
Foto: Adler-Langlauf Bottrop
Was wir bereits wissen
Bei der Winterlauf-Serie des ASV Duisburg rund um die Regattabahn in Duisburg gingen auch wieder Starter von Adler-Langlauf Bottrop auf die Strecke.

Bottrop..  Bei der Winterlauf-Serie des ASV Duisburg rund um die Regattabahn in Duisburg gingen auch wieder Starter von Adler-Langlauf Bottrop auf die Strecke. Gewertet wurden insgesamt drei Läufen, verteilt über drei Monate: entweder in der kleinen Serie (5 km, 7,5 km und 10 km) oder in der großen Serie (10 km, 15 km und Halbmarathon).

Mario Kania-Klinger lief beim Halbmarathon neue persönliche Bestzeit (1:28:58 h.). In der Gesamtwertung über alle drei Läufe erreichte Elke Stief in der AK W 60 den dritten Platz. In der großen Wertung gelang Petra Gevers-Lohkamp auch ein dritter Platz in ihrer AK W 45.

Formtest für ersten Halbmarathon

Beim Ruhrauenlauf in Wickede über 10 km bestanden die letztjährigen Laufanfänger ihren Formtest zur Vorbereitung auf den ersten Halbmarathon. Unter der Führung des erfahrenen Bernhard Drewes (45:52 min./3. M 60) erreichten alle Adleraner das Ziel. Die Zeiten: Sandra Friedrich (56:02 min.), Linda Schwoch (1:01:33 h/2. W 20), Jürgen Heckmann (1:02:58 h.), Jutta Smit (1:06:07 h.).

Lange Distanzen

Jürgen Beck von Adler-Langlauf Bottrop nahm in Grünheide/Störitz (Brandenburg) am 100 km-Lauf teil. Nach 11:15:48 Stunden gelangte der Adleraner erschöpft ins Ziel. Der Lohn der Mühe war der Gewinn der Altersklasse M 60. Nun bereitet Jürgen Beck sich weiter vor, um am 11. April die Bottroper Farben bei den Deutschen Meisterschaften im 100 km-Lauf zu vertreten.

Sabrina Gall startete - begleitet von Hady Lawalata, einem der erfahrensten Adler-Ultras - beim 24. Eschollbrücker Ultra über 50 Kilometer. Dabei mussten die Teilnehmer zehn Runden á fünf Kilometer absolvieren. Am Ende sogar beiden Adleraner der Sprung auf das Treppchen. Hady Lawalata benötigte 4:18:17 Stunden und wurde Dritter der Altersklasse M 45. Sabrina Gall gewann mit einer Zeit von 5:24:24 Stunden sogar die Altersklasse W 30.