Adler in Hessen unterwegs

Bei der DM über die Mitteldistanz im Kaufunger Wald bei Kassel (Hessen) gingen auch einige Orientierer der DJK Adler 07 an den Start. Dabei trafen die 07er auf ein anspruchsvolles, vom Bergbau gekennzeichnetes Gelände. Widrige Witterungsbedingungen erschwerten die Bewältigung der Strecke, ein Unwetter ließ den Boden aufweichen.

Alexander Lubina und Roman Schulte-Zurhausen hatten unter diesen Bedingungen in der Herrenelite auf 5,3 Kilometern Luftlinie 22 Posten anzuorientieren. Lubina gelang dies in 41:58 Minuten (Platz 14), Schulte-Zurhausen benötigte 53:53 Minuten (Platz 31). Auch in den anderen Klassen blieben die Adler hinter den eigenen Erwartungen zurück: Luca Maltig (H16) absolvierte seine 3,9 Kilometer mit etlichen Umwegen. Andreas Maltig verletzte sich am Augenlid und musste genäht werden, Dieter Schlaefke haderte mit den Verhältnissen und fand sich kaum zurecht.

Beim Bundesranglistenlauf am Folgetag präsentierten sich die Adler bei strahlender Sonne wieder hochmotiviert: Lubina wurde in der H35 Erster, Schulte-Zurhausen holte Rang zwei in der H21 und Schlaefke nahm in der H65 Platz drei ein.