Adler-Damen wollen Hinrunde positiv abschließen

Zum letztem Mal wird Christoph Schran (am Ball) in dieser Saison für den SC Bottrop auflaufen.
Zum letztem Mal wird Christoph Schran (am Ball) in dieser Saison für den SC Bottrop auflaufen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Damen der DJK Adler 07 hoffen auf einen Sieg zum Ende der Hinrunde, auch der SC Bottrop will die erste Saisonhälfte erfolgreich abschließen.

Bottrop.. Der SC Bottrop will in der Landesliga nach der letztwöchigen Niederlage zum Hinrundenabschluss in die Erfolgsspur zurückfinden, eine Etage tiefer hoffen auch die Adler nach der jüngsten Derbypleite auf ein Erfolgserlebnis.

Landesliga

VfL Rheinhausen – SC Bottrop (Sa., 18 Uhr): Im Spiel eins nach dem verlorenen Spitzenduell hofft der SC auf den neunten Saisonsieg. Die vierte Niederlage ließ die Bottroper in der vergangenen Woche vom dritten auf den vierten Tabellenplatz abrutschen. „Diese unglückliche Niederlage schmälert aber nicht die tolle Leistung, die wir bislang in dieser Saison gezeigt haben“, gibt sich SC-Trainer Heiko Seidel trotzig. „Wir fahren nach Rheinhausen, um dort zu gewinnen, wenngleich wir vor den Gastgebern gewarnt sein müssen.“ Für Kreisläufer Christoph Schran ist es das letzte Saisonspiel, der SC-Akteur verabschiedet sich im Anschluss in Richtung USA, wo er sein Studium für einige Monate fortsetzen wird. Auch Michael Riering wird den Bottropern berufsbedingt einige Wochen fehlen.

Turnerbund Osterfeld – DJK Adler 07 (So., 11.30 Uhr): Der Tabellensechste empfängt den Tabellensiebten. Mit einem Erfolg würde die Sieben von Trainer Frank Meese an den Oberhausenerinnen vorbeiziehen und die Hinrunde erfolgreich abschließen. „Ein Sieg wär eine tolle Sache, zumal wir dann eine ausgeglichene Bilanz vorweisen und in der Tabelle noch weiter nach oben klettern würden“, beschreibt Adler-Coach Frank Meese, der in Osterfeld aus dem Vollen schöpfen kann. „Natürlich fahren wir da hin, um möglichst die Punkte mitzunehmen. Wir können aber, ganz gleich wie das Spiel gegen den Turnerbund endet, auf eine sehr gute erste Saisonhälfte zurückblicken“, zeigt sich Meese zufrieden mit den bisherigen Resultaten. „Kaum jemand hat uns diese Leistungen zugetraut.“

Bezirksliga

VfL Rheinhausen II – SC Bottrop II (Sa., 19.45 Uhr): Mit breiter Brust tritt die Reserve des SC Bottrop nach dem Derbysieg aus der Vorwoche in Rheinhausen an. „Wir konnten durch den Erfolg ein paar Plätze gut machen“, beschreibt SC-Coach Lothar Neuhaus, „nun gilt für uns, sich im oberen Mittelfeld festzusetzen.“ Können die Gäste erneut eine gute Leistung abrufen, dann ist der sechste Saisonsieg durchaus drin: Als Tabellensiebter gastiert die SC-Reserve beim Tabellensechsten und könnte so im dicht beisammen liegenden Mittelfeld der Tabelle weiter nach oben rutschen.

DJK Adler 07 – SF Hamborn 1890 (So., 11.30 Uhr): Umgekehrte Vorzeichen bei den Adlern: Die Derbypleite hat gesessen, dennoch wollen die 07er das Spiel vom vergangenen Wochenende abhaken und gegen Hamborn wieder einen Sieg einfahren. „Wir werden unseren Weg fortsetzen und alles dafür tun, um wieder zu gewinnen“, äußert sich Adler-Trainer Benno Schupe. Der attestierte seiner Mannschaft in der letzten Woche eine „zu nachlässige Abwehrarbeit, die dringend wieder verbessert werden muss.“ Gegen den zwei Plätze schlechter positionierten Tabellenzehnten aus Duisburg stehen die Chancen auf einen positiven Spielausgang für die Adler allerdings gut.

RSV Mülheim II – SC Bottrop (So., 13.30 Uhr): Die SC-Damen, vor der Saison als Geheimfavorit auf den Aufstieg gehandelt und mit zwei Siegen in die Spielzeit gestartet, finden sich nach mittlerweile acht Niederlagen in Folge auf einem Abstiegsplatz wieder. Den vielen Verletzungen und personellen Ausfällen zum Trotz, hofft die Sieben von Trainer Olaf Eich darauf, beim Tabellenachten in Mülheim den Negativtrend zu stoppen.