Abstieg für Damen-Reserve besiegelt

SG Suderwich - VC Bottrop 90 II 1:3 (16:25; 25:22; 25:14; 25:18). Für die Damen-Zweitvertretung des VC 90 gab es kein Happy End im Kampf um den Klassenverbleib. Dabei waren sie nach dem 3:1-Erfolg bei der SG Suderwich noch guter Hoffnung. Im ersten Satz ließen sich die Gäste zunächst von den starken Aufschlägen der Heimmannschaft beeindrucken und hatten mit 16:25 das Nachsehen. Dann aber nahmen sie das Heft in die Hand. Es folgten konzentrierte Angriffe durch die Zuspielerinnen Anka Wesche und Linda Rietfort, die durch die Angreiferinnen Maike Rietfort, Laura Grötschel, Marnie Noska und Friederike Lefarth verwandelt wurden, und mehrere Aufschlagserien waren der Garant für den 3:1 Sieg.

VC 90 II: Laura Grötschel, Friederike Lefarth, Maike und Linda Rietfort, Marnie Noska, Annika Wermter und Anka Wesche

VC Bottrop 90 II - VC Reken 1:3 (25:20; 22:25; 25:27; 15:25). Im entscheidenden Heimspiel erwischten die Gastgeberinnen zwar den besseren Start, die erhoffte Sicherheit durch die 1:0-Führung blieb aber aus. Reken war nun das dominante Team und wurde nach dem 1:1-Satzausgleich immer selbstbewusster. Das VC-Team um Spielführerin Laura Grötschel geriet im dritten Satz schnell mit 10:18 in Rückstand. Nach einer Auszeit ging ein Ruck durch die Bottroper Mannschaft, die allerdings zwei Satzbälle nicht nutzen konnte. Der erneute Satzverlust bedeutete die Vorentscheidung. Reken spielte sich in einen wahren Rausch, und so war den Gästen der Aufstieg nicht mehr zu nehmen. „Die Relegationsspiele haben immer etwas mit Glück zu tun,“ so VC-Trainer Peter Wolff.