„Wünsche mir, dass die Fans hinter uns stehen“

Morgen will Fußball-Regionalligist SG Wattenscheid 09 im Abstiegs-Endspiel gegen Wiedenbrück den Klassenerhalt klar machen. 09-Trainer Farat Toku (35), der am Mittwochabend seinen Vertrag um ein Jahr verlängert hat, stellte sich WAZ-Mitarbeiter Felix Groß vorab in einem Kurz-Interview.

1 Warum haben Sie Ihren Vertrag in Wattenscheid verlängert?

Weil die SG Wattenscheid 09 mein Zuhause ist, ich habe hier schon viel erlebt, auch jetzt als Trainer. Wir haben das Team auf Kurs gebracht und möchten hier etwas aufbauen. Aber es gibt auch einiges, was man in naher Zukunft besprechen muss – wie es weitergehen wird, was die Philosophie des Vereins ist, wo man in den nächsten Jahren hin will.

2 Was erhoffen Sie sich gegen Wiedenbrück von den Fans?

Es geht jetzt um den Verein, nicht um Personen. Ich kenne viele Fans, und ich wünsche mir, dass sie wie schon in der gesamten Rückrunde hinter uns stehen. Dass sie uns anfeuern, wenn es mal nicht so läuft. Dass man sie trotzdem hört, auch wenn es manchmal nicht ganz so einfach ist.

3 Wie groß ist die Nervosität vor solch einem Spiel?

Ich glaube, dass jeder Bescheid weiß, worum es geht. Wir sind ja glücklicherweise in der Position, alles selbst in der Hand zu haben. In so einer Woche meinen viele ja immer, etwas Besonderes machen zu müssen. Für uns ist es aber eine ganz normale Woche. Aber klar: Es ist es ein wichtiges Spiel – weil man danach nichts mehr zurechtbiegen kann.