Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Jugendfußball

Wosz-Elf siegt ohne Glanz und bleibt Spitze

16.09.2012 | 15:23 Uhr
Funktionen
Wosz-Elf siegt ohne Glanz und bleibt Spitze
Sah einen verdienten aber glanzlosen Erfolg seiner Elf: VfL-Trainer Dariusz Wosz.Foto: Udo Kreikenbohm

Gegen den Aufsteiger Fortuna Köln siegt die U19 des VfL mit 2:1, tut sich aber vor allem im zweiten Durchgang schwer. Henrik Gulden und Joel Reinholz treffen, Daniel Heber geht mit Gelb-rot vom Platz. Dariusz Wosz ist zufrieden.

VfL Bochum U19 -
SC Fortuna Köln 2:1 (2:0)

VfL: Brune - Cokkosan (69. Kosien), Gyamerah, Fechner, Heber - Tünte, Kallenbach, Stock (57. Forbes), Gulden (90. Spies) - Reinholz (84. Ceran), Papadopoulos

Tore: 1:0 Gulden (15.), 2:0 Reinholz (44.), 2:1 (50.)

Bes. Vorkommn.: Gelb-rot Heber (67.)

Der Kommentar von Trainer Dariusz Wosz nach Spielende hätte nicht passender sein können. „Wir haben dieses Schweinespiel gewonnen. Alles was zählt sind die drei Punkte.“ Drei Punkte, mit denen die U19 des VfL die Tabellenführung verteidigt hat. Fünf Spiele, fünf Siege - das nennt man einen perfekten Saisonstart. Dennoch: Gegen den Aufsteiger aus Köln war die Leistung vor allem in der zweite Hälfte mehr als durchwachsen.

Bereits der erste Durchgang begann holprig. Die Fortuna hatte bereits in der achten Minute die Riesenchance zur Führung. Bertun Akgüns verschossener Elfmeter bewahrte den Tabellenführer vor einem frühen Rückstand. Die Wosz-Elf war nun wach. Mit einem herrlich verwandelten Freistoß aus 22 Metern in den rechten Winkel konnte Henrik Gulden sein Team mit 1:0 in Führung bringen (15.). Und Freistoßspezialist Dariusz Wosz schmunzelnd: „Fast wie ich früher.“ Das 2:0 besorgte Torjäger Joel Reinholz kurz vor dem Seitenwechsel, als er eine Flanke von Lukas Papadopoulos schön mit der Brust annahm und per Spannschuss verwertete (44.). Bochum hatte das Spiel im Griff, was sich noch ändern sollte.

Die Gäste kamen nach Abstimmungsproblemen zwischen Jan Gyamerah und Tolga Cokkosan überraschend zum 1:2-Anschlusstreffer (52.). Der VfL verlor daraufhin den Faden und Daniel Heber, der berechtigt mit Gelb-rot (67./wieder. Foulspiel) vom Platz ging. Köln fehlte letztlich aber die Qualität, um den VfL in Überzahl ernsthaft zu gefährden. Heraus sprang ein glanzloser Sieg, aber eben ein Sieg.

Marius Bannefeld

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
VfL will mit Dreier in die Pause
VfL Bochum
Gewinnt der VfL Bochum das letzte Spiel des Jahres am Sonntag gegen den FC Erzgebirge Aue, dann verabschiedet sich Interimstrainer Frank Heinemann...
Anna Maiwald hat gelernt sich durchzusetzen
Frauenfußball
Zur Stammformation des Frauenfußball-Zweitligisten VfL Bochum zählt Anna Maiwald noch nicht, aber was nicht ist, kann ja noch werden für die...
Klöpper von Entlassung überrascht
Wattenscheid 09
Die jüngste Vorstands- und Aufsichtsratssitzung am Dienstagabend endete beim Fußball-Regionalligisten SG Wattenscheid 09 mit einer großen...
Bochum nimmt sich vor dem Aue-Spiel selbst in die Pflicht
Ausblick
Nach zuletzt zwei Nullnummern gibt es unter den Profis und Verantwortlichen beim VfL nur eine Meinung: Beim Heimspiel gegen Aue „muss ein Sieg her“.
Wattenscheid 09 trennt sich von Trainer Christoph Klöpper
Trainerwechsel
Im Sommer 2014 hatte Klöpper die Nachfolge von André Pawlak an der Lohrheide angetreten. Aus 18 Regionalliga-Partien holte die SG aber nur 16 Punkte.
Fotos und Videos
Esser rettet Bochum 0:0
Bildgalerie
VfL Bochum
Bochum-Ultras zündeln erneut
Bildgalerie
Ultras
VfL-Remis gegen St Pauli
Bildgalerie
Zweite Liga
VfL Bochum AstroStars
Bildgalerie
Basketball 2. Bundesliga