Weitmar 45 könnte sich vier Titel schnappen

Die A-Junioren des SC Weitmar 45, hier im Bezirksliga-Duell gegen den SV Horst-Emscher, sind bei der U19 der große Favorit. Überhaupt könnte Weitmar am Wochenende einige Trophäen sammeln.
Die A-Junioren des SC Weitmar 45, hier im Bezirksliga-Duell gegen den SV Horst-Emscher, sind bei der U19 der große Favorit. Überhaupt könnte Weitmar am Wochenende einige Trophäen sammeln.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Deutlich weniger Meldungen beim 17. Stadtwerke-Cup wegen des ungünstigen Termins am ersten Ferienwochenende. Die Kreisligisten wollen den Favoriten ärgern, doch Weitmar zeigt sich selbstbewusst

Am Wochenende sucht die Sportjugend des Stadtsportbundes beim 17. Stadtwerke-Cup Bochums beste Nachwuchsmannschaften. Am Samstag und Sonntag geht es jeweils ab 10 Uhr auf der Platzanlage des ESV Langendreer-West los (Unterstraße 98). Weil in diesem Jahr das Turnier wegen der langen Saison auf das erste Ferienwochenende fällt, haben zahlreiche Mannschaften allerdings nicht gemeldet.

„Das ließ sich leider nicht verhindern“, sagt René Schrader von der Sportjugend: „Weil wir deutlich weniger Anmeldungen hatten und auch um die Qualität des Turnieres zu verbessern, haben wir schließlich die Anzahl der Finalteilnehmer reduziert.“ Bei den A- und B-Junioren spielen jeweils vier Teams um den Sieg, in den anderen Nachwuchsrunden sind sechs Mannschaften dabei. Bei den Juniorinnen sind es jeweils fünf. Der Vorteil: Alle Spiele können auf einer Anlage ausgetragen werden, A- und B-Junioren spielen über kreuz. „Das macht es für die Zuschauer interessanter“, meint Schrader.

Klarer Favorit und der klassenhöchste Club in fast allen Altersklassen ist der SC Weitmar 45. Bei den A-Junioren (Sonntag, ab 16 Uhr) muss sich der Bezirksligist mit den B-Kreisligisten Langendreer 04 und Eintracht Grumme auseinandersetzen, außerdem mit BV Hiltrop aus der Kreisliga A. Gefährlich könnte es trotzdem werden, denn Langendreer hat in der Vorrunde Bezirksligist SF Altenbochum ausgeschaltet und Hiltrop gewann bereits das Vorrunden-Turnier gegen Weitmar.

„Wir wollen die Kirche im Dorf lassen und freuen uns über kleine Erfolge. Weitmar ist klarer Favorit“, sagt Langendreer-Trainer Thomas Banasik. Weitmars Thorsten Kastner stimmt ein: „Wir wollen das Turnier gewinnen. Auch wenn einige bei uns schon im Urlaub sind, bekommen wir eine mehr als schlagfertige Truppe auf den Rasen.“

Bei den B-Junioren ergibt sich ein ähnliches Bild. Bezirksligist Weitmar trifft auf die Kreisligisten TuS Harpen, VfB Günnigfeld und Concordia Wiemelhausen. „Wir wollen keinen Gegner unterschätzen“, sagt Weitmars Co-Trainer Michael Gollub, der besonders Kreisliga-A-Aufsteiger Wiemelhausen im Blick hat: „Die sind im Aufwind.“ Auch Günnigfeld rechnet sich Chancen aus. „In Turnieren ist immer alles drin“, so Co-Trainer Marcel Kouakou.

Die C- und die D-Junioren spielen am Sonntag ab 10 Uhr ihre Sieger aus. In beiden Jahrgängen macht Wattenscheid 09 Weitmar 45 Konkurrenz, die übrigen Teilnehmer kommen aus der Kreisliga. Das F-Jugend-Turnier schließlich ist das einzige ohne Weitmarer Beteiligung (Samstag, ab 10 Uhr). Wattenscheid ist der Favorit, außerdem bewerben sich TuS Harpen, die SpVgg Gerthe, der CSV Linden, der FC Neuruhrort und die SV Eintracht Grumme um den Titel bei den jüngsten Kickern.

Die B- und D-Juniorinnen spielen ihre Turniere am Samstag ab 15 Uhr aus. Die Spiele werden jeweils über kreuz ausgetragen. Bei den B-Juniorinnen geht der SV Waldesrand Linden als klarer Favorit in das Turnier. Der Bezirksligist bekommt es mit den Kreisligisten DJK Wattenscheid, TuS Harpen und SV Höntrop zu tun. Spannend wird es bei den D-Juniorinnen, die bis auf Eintracht Grumme allesamt in der Kreisliga A spielen. Waldesrand Linden, die DJK Wattenscheid, der SV Höntrop und BW Weitmar 09 bewerben sich um den Titel.