Warda rettet den Sieg

Die zweite Mannschaft des Turnzentrums Bochum/Witten bleibt auf Erfolgskurs. Im Auswärtsduell bezwangen die Bochumer die KTV Dortmund mit 216,06:209,15 und zeigten trotz personeller Engpässe eine geschlossene Leistung. „Ich bin stolz auf die Jungs“, sagte der Coach des Teams, Dietrich Spiegel.

Nach einem starken Beginn am Boden unterlag das TZ trotz guter Übungen von Carmino Hillebold und dem genesenen Martin Biniek am Pauschenpferd. Dies sollte jedoch die einzige Niederlage bleiben: An den Ringen, am Sprung und am Barren präsentierten sich die Gäste sehr sicher und hielten Dortmund auf Abstand. Am finalen Gerät, dem Reck, kam jedoch noch einmal ein wenig Hektik auf. David Schlüter musste wegen einer Prellung seinen Einsatz absagen und fehlte somit im Aufgebot am Reck. Die Rettung übernahm Christopher Warda, der sich spontan als Ersatz anbot und mit einer improvisierten Übung den Sieg sicherte. Top-Scorer der Bochumer wurde Philipp Schlüter mit 59,80 Punkten.